Connect with us

Vorschau Osnabrücker ADAC Bergrennen 2016

Großartiges Starterfeld in Osnabrück
Lauf zum FIA Hillclimb Cup und zum KW Berg Cup


 

Hier der Link zur

Nennliste Osnabrück 2016

 

Wie bereits in den letzten Jahren dürfen sich die Zuseher und Fans beim Osnabrücker ADAC Bergrennen auf ein Starterfeld der Extraklasse freuen. Einige internationale Topfahrer haben sich erneut für dieses Rennen angemeldet und werden dabei für Bergrennsport der Extraklasse sorgen.

HCF_5818Im Kampf um den Gesamtsieg wird es wohl zu einem „Giganten-Dreikampf“ kommen. Zu diesen zählt natürlich auch Vorjahressieger Joel Volluz (Titelbild) mit seinem Osella FA30 Zytek, der natürlich alles daran setzen wird seinen Triumph aus dem Vorjahr zu unterbieten. Dabei bekommt er es diesmal mit erneut starker Konkurrenz zutun, wobei hier sein Schweizer Landsmann Eric Berguerand mit seinem spektakulären Lola FA99 Cosworth sicherlich zu den absoluten Topfavoriten zählt. Zuletzt konnte er in der Schweizer Bergmeisterschaft das Prestigeduell für sich entscheiden und auch in der dortigen Meisterschaft liegt er mit seinem spektakulären F3000 Boliden in Führung. Und dann wäre da noch der italienische Favorit Christian Merli (Foto) im Osella FA30 RPE Evo, der erstmals in Osnabrück an den Start gehen wird und dabei für zusätzliche Spannung sorgen wird. Zuletzt konnte er am Glasbach mit einer beeindruckenden Performance überzeugen die er natürlich auch bei diesem Rennen abrufen möchte. Damit dürfte der Streckenrekord aus dem Jahr 2013 wohl arg in Bedrängnis geraten. Jedoch werden hier weitere Fahrer versuchen im Kampf um die vorderen Plätze oder gar den Gesamtsieg mitzureden. Allen voran ein 4Gespann aus der Gruppe CN, E2-SC welche wohl vom Deutsch-Slowenen Patrik Zajelsnik angeführt wird. Dieser wird mit seinem einmalig klingenden Norma M20F V8 Mugen sicherlich wieder eines der Highlights in Osnabrück sein und dabei auf International starke Konkurrenz treffen. Zum Einen wird der Tscheche Vaclav Janik mit seinem mächtigen Norma M20FC Turbo an den Start gehen, womit das Veranstalterteam vom MSC Osnabrück auch den amtierenden FIA Hillclimb Cup Sieger begrüßen darf. Zum Anderen wird auch der Schweizer Marcel Steiner mit seinem neuen LobArt LA01 Mugen wieder mit von der Partie sein und versuchen im Kampf um den Sieg in dieser Klasse ein gewichtiges Wort mitzureden. Und natürlich darf auch der Deutsche Uwe Lang mit seinem brachial klingenden Osella PA 20/S Evo keines Falls außer Acht gelassen werden womit hier ein weiterer Sieganwärter mit von der Partie sein wird.

JNP_1422Für ein internationales Starterfeld wird auch die Gruppe E2-SH sorgen wo es ebenfalls zu einem spannenden Kampf um den Sieg kommen wird. Dabei wird erstmals in Deutschland der Schweizer Reto Meisel (Foto) seinen brachialen Mercedes SLK340 Judd an den Start bringen und mit diesem Boliden sicherlich für ein besonderes Highlight in Osnabrück sorgen. Zuletzt konnte er im Zuge der Schweizer Meisterschaft jegliche Streckenrekorde bei den Tourenwagen unterbieten womit man sich auch in Osnabrück auf Topzeiten freuen darf. Aber auch der Brite Keith Murray ist hier mit seinem neuen Audi R8 keines Falls außer Acht zulassen und jederzeit für Siege gut. Zudem bringt er Unterstützung mit nach Osnabrück: Mike Manning wird seinen bekannt brachialen Ford Puma an den Start bringen und mit diesem Boliden sicherlich für Aufsehen sorgen. Und auch der Deutsche Holger Hovemann wird wieder seinen bärenstarken Opel Kadett C V8 GTR nachdem Antriebsdefekt in St. Anton/J. an den Start bringen und mit diesem Boliden für Furore sorgen.


HCF_1149Im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg werden die Zuseher ebenfalls voll auf ihre Kosten kommen. Der amtierende FIA Hillclimb Cup Sieger Ronnie Bratschi (Foto) aus der Schweiz wird seinen mächtigen Mitsubishi Lancer Evo 8 EGMO an den Start bringen und mit diesem Boliden versuchen den Streckenrekord zuknacken. Kein leichtes unterfangen jedoch konnte er zuletzt bei den Rennen in der Schweiz mit beeindruckenden Zeiten für Furore sorgen. Die Konkurrenz ist jedoch keines Falls zu unterschätzen und wird wohl vom Steirer Herbert Pregartner im brachialen Porsche 911 GT2 RSR angeführt. Mit einer beeindruckenden Performance zuletzt am Glasbach gilt er auch bei diesem Rennen zu den absoluten Topfavoriten auf den Tourenwagengesamtsieg. Aber auch der Brite Keith Edwards ist hier mit seinem einmalig klingenden Audi S1 Quattro keines Falls zu unterschätzen und jederzeit für Siege und Bestzeiten gut. Das triff natürlich auch auf den Deutschen Norbert Handa im wunderschönen Lancia Delta Integrale zu, der hier sicherlich nicht außer Acht zulassen ist und jederzeit mit diesem Boliden für Furore sorgen kann. Für zusätzliche Spannung wird erneut Rundstreckenpilot Henry Walkenhorst mit seinem brachialen BMW Z4 GT3 sorgen, der wie bereits in den letzten Jahren in Osnabrück an den Start gehen wird und hier keines Falls mehr zu unterschätzen ist. Für sein Team wird auch der Finne Matias Henkola an den Start gehen und dabei einen BMW M6 GTR pilotieren. Mit seinem einmalig klingenden Ferrari 355 GT mit V8 Zytek Motor wird auch der Schweizer Rene Ruch wieder für ein absolutes Highlight beim diesjährigen Osnabrücker ADAC Bergrennen sorgen.

JNP_2613Für spannenden Bergrennsport wird auch der KW Berg Cup sorgen wobei hier stellvertretend die 2l Klasse zuerst erwähnt sei. Dabei wird es wohl zu einem spannenden Kampf um den Sieg kommen, wobei wohl der Deutsche Andre Wiebe mit dem Renault Williams Wiebe Laguna als Favorit gehandelt werden darf. Mit seiner bislang grandiosen Saison möchte er natürlich auch in Osnabrück alles daran setzen einen Sieg einzufahren. Dabei bekommt er es wieder mit seinem deutschen Landsmann Patrick Orth im mächtig klingenden BMW E30 320is zutun, der hier ebenfalls nicht zu unterschätzen ist und jederzeit für Siege in dieser Klasse gut ist. Ob auch der Tiroler Thomas Strasser (Foto) seinen wunderschönen VW Minichberger Scirocco 16V nachdem Ausfall am Glasbach wieder an den Start bringen wird steht noch nicht zu 100% fest. Sollte er sich jedoch zu einem Start entschließen wird hier ein weiterer absoluter Topfavorit mit von der Partie sein. Und für zusätzliche Spannung wird hier der Schweizer Martin Bürki mit seinem neuen BMW 318i E36 STW sorgen, der bei seinem erst zweiten Start ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden darf und sicherlich zum engsten Favoritenkreis zuzählen ist. Die 1600er Klasse bekommt ebenfalls weitere Konkurrenz in Form des Luxemburgers Canio Marchione im mächtigen VW Minichberger Scirocco 16V, der hier sicherlich für zusätzliche Spannung sorgen wird und dabei jederzeit für Siege gut ist. Somit müssen sich die beiden Deutschen Stefan Faulhaber im Opel Minichberger Kadett C 16V und Andre Stelberg im VW RSB Corrado 16V ordentlich strecken um weiterhin auf der Siegerstraße zubleiben. Und natürlich ist auch Manfred Schulte mit seinem mächtigen Citroen Nemeth AX Kit Car keines Falls außer Acht zulassen wobei dies auch auf den Passauer Helmut Maier im legendären VW Spiess-Golf 16V zutrifft.

Für Motorsport der Extraklasse ist beim diesjährigen Osnabrücker ADAC Bergrennen somit garantiert.

Weitere Informationen gibt es unter MSC Osnabrück
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 1600ccm: Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 bis 2000ccm: Thomas Strasser – VW Minichberger Scirocco 16V

Gruppe E1 bis 3000ccm: Werner Walser – Opel Kadett C Limo 8V

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Pregartner – Porsche 911 GT2 RSR

Gruppe D, E2-SS bis 2000ccm: Andreas Stollnberger – Dallara F302

Last Updated on 20. August 2020 by Wolfgang Maringer

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in