Connect with us

Vorschau Bergrennen International 2014 #3

Infos zu den intern. Bergrennen an diesem Wochenende


 

Bergrennen Trento Bondone (Italien)

hcf_6215Obwohl das legendäre Bergrennen in Trento heuer nicht zur Berg Europameisterschaft zählt, kann eine sehr stattliche Abordnung an Fahrern begrüsst werden. Im Kampf um den Gesamtsieg wird es zu einem sehr spannenden Dreikampf kommen: Zum einen wird der derzeitige EM-Dominator Simone Faggioli mit seinem Norma M20FC Zytek an den Start gehen. Zum anderen darf man auch Christian Merli (Foto) im wendigen 2l Osella PA2000 Evo einiges zutrauen und des weiteren wird der bekannt schnelle Denny Zardo einen Osella FA30 Zytek zünden. Nur ein Wochenende nach dem EM-Lauf in Ascoli wagt sich der Luxemburger David Hauser mit seinem neuen Wolf GB08F1 zum längsten Bergrennen in Europa.

hcf_3843Aus österreichischer Sicht kämpft der Steirer Michael Jelinek mit seinem mächtigen Subaru Impreza EVO1 um Punkte für den FIA Hillclimb Cup. Unterstützung bekommt er dabei vom Tiroler Herbert Stolz (Foto), der seinen Porsche 935 DPII im italienischen Trento an den Start bringen wird. Als leichten Favorit auf den Tourenwagengesamtsieg darf man den Italiener Marco Gramenzi (Titelbild) im spektakulären Alfa Romeo 155 ITC ansehen, der auch den Rekord am Bondone hält. Auch bei den Historischen wagt sich eine kleine Abordnung nach Italien, welche vom Salzburger Max Lampelmaier im wunderschönen Ford Escort RS 1800 angeführt wird.

österr. Teilnehmer: Thomas Baier – Steyr Puch 650 TR, Christian Holzer – Steyr Puch 650 TR, Italo Sedran – Saab Sedan V4, Leo Theuretsbacher – BMW 2002 ti, Max Lampelmaier – Ford Escort RS 1800, Harald Mössler – Steyr Puch Berg Spyder, Gerhard Scheiber – Subaru Impreza WRX STI, Michael Jelinek – Subaru Impreza EVO1, Herbert Stolz – Porsche 935 DPII, Arno Bereiter – PRC-Honda

Nennliste 2014

Weitere Informationen gibt es unter Scuderia Trentina
Infos zur Strecke unter Hillclimbfans WIKI


 

Bergrennen La Roche – La Berra (Schweiz)

hcf_2359Bereits ein Wochenende nach dem Bergrennen in Reitnau geht die Schweizer Bergmeisterschaft in die 3. Runde. Dabei erwartet die Teilnehmer eine anspruchsvolle 3,5km lange Strecke. Der Favorit dürfte dabei einmal mehr der Schweizer Eric Berguerand mit seinem Lola FA99 F3000 sein, wobei diesmal sogar Konkurrenz aus Frankreich mit Joel Roussel auf einem Lola B02 F3000 kommt. Gespannt darf man auch auf den Bulgaren Nikolay Zlatkov im mächtigen Prospeed Audi S1 blicken, der ebenfalls bei diesem Bergrennen an den Start gehen wird. Die österreichische Fahne hält die Vorarlbergerin Johanna Amann (Foto) mit ihrem weißen Renault Clio RS Cup hoch, die im Renault Classic Cup um weitere Punkte kämpfen wird.

österr. Teilnehmer: Johanna Amann – Renault Clio RS Cup

Nennliste 2014

Weitere Informationen gibt es unter ACS Fribourg
Infos zur Strecke unter Hillclimbfans WIKI

Last Updated on 20. August 2020 by Wolfgang Maringer

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in

  • GHD Gorjanci 2021

    Hitzeschlacht im slowenischen Novo MestoPatrik Zajelsnik feiert den Gesamtsieg, bei den Tourenwagen gewinnt Karl...

  • Live Timing Gorjanci 2021

    Die Live Zeiten aus Slowenien Hier der Link zum Live Timing Gorjanci Wetter

  • Vorschau GHD Gorjanci 2021

    Zweiter Lauf zur österr. Bergstaatsmeisterschaft in Slowenien Hier der Link zur Nennliste GHD Gorjanci...

  • HillClimbFans Quartett

    Das Kartenspiel für kleine und große Kinder.Ob LKW, Traktor, Flugzeuge oder Hochhäuser. Jeder hat...