Connect with us

Int. Hill Climb

Schraubernews Spezial: Opel Kadett C aus Vorarlberg für den Berg

Marco Schöbel aus Vorarlberg plant mit einem neuaufgebauten Opel Kadett C den Einstieg in den Bergrennsport

 


Seinen Einstieg in den Bergrennsport bereitet gerade der junge Vorarlberger Marco Schöbel (Foto) vor. Der im Motorsport keines Wegs unbekannte, und bislang sehr erfolgreiche Pilot, arbeitet derzeit zusammen mit seinem Team eifrig am Aufbau eines Opel Kadett C. Bislang war Marco Schöbel im Vorarlberger Automobilcup, wo er 2018 sich auch zum Gesamtsieger küren konnte, und im Rallyesport aktiv. Als Ford Racing Rookie Gesamtsieger im Jahr 2015 bestritt er einige Läufe in der Austrian Rallye Challenge sowie in der österreichischen Staatsmeisterschaft, und das mit exzellenten Resultaten.

Nun wagt sich der Pilot aus dem Ländle an den Bergrennsport heran, wofür sicherlich auch Freund Thomas Stöby verantwortlich zeichnet, der in dieser Szene kein Unbekannter ist. Der Opel Kadett C wird komplett neuaufgebaut, wobei eine Sicherheitszelle von Hermann Motorsport verbaut wurde. Derzeit stehen die letzten Arbeiten an der Karosserie auf dem Programm, ehe man mit der Lackierung beginnen kann. Im Motorenbereich vertraut man auf die Spezialisten von Gerent Rennsporttechnik, die das Triebwerk komplett neu aufbauen. Nachdem bekanntlich ab 2022 der FIA-Performance Factor im Bergrennsport Einzug hält, wird der Bolide bereits nach dem neuen Reglement gebaut. Geplant sind zunächst Einsätze im Slalombereich, ehe man sich sowohl dem Nationalen als auch dem Internationalen Bergrennsport heranwagen wird. Ziel und gleichzeitig Traum des Teams wäre es, im Herbst beim Bergrennen St. Agatha 2022 an den Start zugehen.

 

Weitere Informationen findet man auf Facebook unter

Schöbel Motorsport

 


erste Fotos vom Aufbau des Opel Kadett C

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Int. Hill Climb