HCF Kalender 2019 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 2 )

Bergslalom Schlössl 2014

Spannender Motorsporttag in Salzburg
Gesamtsieg von Thomas Strasser im Minichberger Polo 16V


 

Results 2014

 


sportcam_banner


Bericht:

dsc_4665 (1)Spannender Motorsport wurde beim diesjährigen Bergslalom in Schlössl geboten, wo es im Kampf um den Gesamtsieg ein sehr spannendes Match gab. Am Ende setzte sich Thomas Strasser (Titelbild) mit seinem wunderschönen Minichberger Polo 16V aus der Klasse der Rennfahrzeuge bis 1600ccm durch, wobei er nach 2 gewerteten Rennläufen lediglich 0,25sec. Vorsprung auf den Zweitplatzierten hatte. Dieser kam ebenfalls aus dieser Klasse mit dem Niederösterreicher Manfred Aflenzer (Foto), der mit seinem VW Polo 16V wieder mit seiner spektakulären Fahrweise begeistern konnte und dabei den Deutschen Norbert Wimmer im mächtigen BMW E30 M3 aus der Rennklasse über 2000ccm auf Distanz halten konnte.

HCF_5086Rennklasse bis 1400ccm: Einen grandiosen Dreikampf um den Sieg erlebten die Zuseher in dieser Klasse. Am Ende feierte Slalomspezialist Gerhard Taxacher mit seinem orangen VW Polo 16V den Klassensieg mit einem knappen Vorsprung von lediglich 0,09sec. auf den Salzburger Johann Thalmayr (Foto). Johann lieferte bei seinem Heimrennen mit seinem wunderschönen und mächtig klingenden silber-roten Steyr Puch 650 TRII eine grandiose Leistung ab und konnte sich ebenfalls mit lediglich 0,24sec. gegen seinen Landsmann durchsetzen. Dieser hieß Gerald Strasser und pilotierte den einmalig klingenden silber-schwarzen VW Corrado 16V, mit dem er bei seinem Heimrennen mit einer ausgezeichneten Performance glänzen konnte. Auf dem vierten Rang folgte in dieser Klasse Martin Dall auf seinem blauen Mazda RX7 mit einer ebenfalls starken Vorstellung noch vor Franz Dall, der ebenfalls auf diesen Boliden vertraute und mit einer tollen Leistung glänzen konnte. Die Weiteren Fahrer aus der österr. Bergrennsportszene wurden angeführt von Stefan Thalmayr im wunderschönen weiß-schwarz-orangen Suzuki Swift GTR bei seinem ersten Einsatz mit dem neuen Motor auf dem sehr starken 6. Platz noch vor dem Salzburger Robert Auer, der sich mit seinem wunderschönen grünen VW Polo 8V den ebenfalls guten siebenten Platz mit einer tollen Leistung sicherte.

dsc_1166Rennklasse bis 1600ccm: Diese gewann mit einer beeindruckenden Performance an diesem Tag der Salzburger Thomas Strasser mit seinem wunderschönen schwarz-orangen Minichberger Polo 16V, der sich ganz nebenbei auch noch den Gesamtsieg in Schlössl sichern konnte. Auf Rang Zwei folgte mit minimalem Rückstand der Niederösterreicher Manfred Aflenzer, der mit seinem gelb-grauen VW Polo 16V ebenfalls mit einer grandiosen Leistung und seiner beherzten Fahrweise überzeugen konnte noch vor dem Salzburger Michael Strasser (Foto) im silber-schwarzen Toyota Corolla AE86, der mit seinen gefahrenen Zeiten ebenfalls für Furore an diesem Tag sorgte. Platz Vier sicherte sich der Niederösterreicher Manuel Michalko mit seinem mächtigen weiß-roten Nemeth Saxo RP3, der mit seiner spektakulären Fahrweise einmal mehr begeistern konnte und ebenfalls mit exzellenten Zeiten glänzte sowie der Salzburger Norbert Strasser jun., der sich mit seiner wunderschönen blauen Toyota Corolla AE86 bei seinem Heimrennen den hervorragenden fünften Platz in dieser extrem stark besetzten Klasse sichern konnte. Ein weiterer Fahrer aus der Bergrennszene landete auf Platz Sieben und hieß Franz Roider, der jedoch im Salzburger Slalomcup auf seinen orange-schwarzen Ford Fiesta RS 16V zurückgreift und dabei mit einer tollen Leistung an diesem Tag begeistern konnte.

wgk_2713Rennklasse bis 2000ccm: Der Oberösterreicher Nicolas Reiter (Foto) begeisterte in dieser Klasse. Mit seinem grünen Ford Escort Mk.1 lieferte er eine grandiose Leistung beim Bergslalom Schlössl ab was mit dem klaren Klassensieg belohnt wurde. Auf Rang Zwei folgte der Salzburger Stefan Kapeller mit seinem roten VW Golf 2 16V STW, der mit diesem Boliden immer Besser in Fahrt kommt und dabei mit sehr starken Zeiten bei seinem Heimrennen für Furore sorgte noch vor dem Niederösterreicher Michael Emsenhuber, der sich mit seinem orangen VW Corrado 16V wieder einmal bei einem Bergslalom versuchte und dabei mit einer tollen Performance überzeugte und am Ende lediglich 0,1sec. Rückstand nach 2 gewerteten Rennläufen auf den Zweitplatzierten vorzuweisen hatte. Auf Rang Vier landete bei seinem großartigen Comeback der Oberösterreicher Hermann Blasl, der mit seinem komplett neuaufgebauten Opel Kadett C 16V gleich von Anfang an prächtig zu Recht kam und mit grandiosen Zeiten überzeugen konnte und dabei lediglich 0,29sec. auf den Drittplatzierten verlor, und das nach eineinhalbjähriger Rennpause. In dieser Klasse gingen gleich 3 weitere Fahrer an den Start, welche aus dem Bergrallyecup bekannt sind. Angeführt wurden sie vom Steirer Patrick Lorenser, der mit seinem schwarz-grünen Gruppe A Honda Civic Type R an den Start ging und dabei mit einer tollen Vorstellung beeindruckte was am Ende mit dem starken 8. Rang belohnt wurde. Gleich dahinter folgte auf Platz Acht der Salzburger Daniel Angermann mit seinem orangen VW Golf 2 8V Ziegler, der ebenfalls mit einer tadellosen Vorstellung beeindruckte und bei seinem ersten Start in Schlössl tolle Zeiten ins Ziel brachte. Leider nicht so erfolgreich verlief der Tag für den Niederösterreicher Stefan Datzreiter im gelben Seat Ibiza Kit Car, der in den Läufen 2 und 3 aus der Wertung genommen wurde, nachdem er im 1. Lauf mit einer grandiosen 9.schnellsten Zeit in dieser Klasse glänzen konnte.

hcf_4018Rennklasse über 2000ccm: Der Deutsche Norbert Wimmer brachte seinen BMW M3 E30 an den Start und begeisterte wie gewohnt mit seiner spektakulären Fahrweise, welche ihn auch noch zu Gesamtrang Drei brachte. Auf Platz Zwei in dieser Klasse folgte der Oberösterreicher Dietmar Lustig-Jungwirth mit seinem mächtigen blauen Ford Escort Cosworth, der mit grandiosen Zeiten an diesem Tag glänzen konnte und lediglich 0,2sec. auf den Sieger verlor. Auf dem dritten Rang kam der Salzburger Bernhard Permetinger (Foto) mit seinem wunderschönen blauen BMW E30 M3 in die Wertung, der an diesem Tag ebenfalls mit einer exzellenten Performance überzeugte und mit seinen gefahrenen Zeiten knapp aber doch Slalomspezialist Hermann Nachbauer aus Oberösterreich hinter sich halten konnte. Dieser wiederum glänzte mit seinem brachialen gelben VW Käfer N-Tec mit einer ebenfalls starken Vorstellung beim Bergslalom in Schlössl.


Serienfahrzeuge: Aber auch in den Serienklassen wurde Motorsport der Extraklasse den zahlreich erschienen Zusehern geboten. Den Gesamtsieg sicherte sich dabei Reinhard Rettenbacher mit seinem Subaru Impreza WRX STI knapp vor dem Salzburger Helmut Thalmayr im silbernen Porsche 996, der jedoch die schnellste Zeit bei den Serienfahrzeugen an diesem Tag markierte. Auf Rang Drei folgte Peter Klein mit seinem wunderschönen Porsche 911 GT3 mit einer ebenfalls sehr starken Vorstellung beim Bergslalom Schlössl 2014.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...