HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Moris Cup Jahodna 2017

2. Lauf zum FIA Hillclimb Cup
2. Lauf zur Historic Berg Europameisterschaft


 

Hier der LINK zur Nennliste

Nennliste Jahodna 2017

 

In der Slowakei geht die 2. Runde zum FIA Hillclimb Cup über die Bühne. Zudem zählt das Rennen auch zur Historischen Berg Europameisterschaft und natürlich zur slowakischen Bergmeisterschaft.

HCF_2046Dabei darf man sich im Kampf um den Gesamtsieg wohl auf ein spannendes Duell einstellen. Als Favorit darf wohl der Tscheche Vaclav Janik (Titelbild) gehandelt werden. Mit seinem mächtigen Norma M20FC Turbo wird er sicherlich nur schwer zuschlagen sein, zumal er mit einem vollen Erfolg vom Rennen in Zaluz (Polen) anreisen wird. Dabei bekommt er diesmal jedoch starke Konkurrenz in Form von seinem Landsmann Dusan Neveril (Foto), der wie bereits im Vorjahr mit seinem Norma M20FC Judd bei diesem Rennen an den Start gehen wird. Mit dem einmalig klingenden Boliden zählt er sicherlich zum engsten Favoritenkreis und wird sicherlich für eine Show der Extraklasse sorgen. Nicht unterschätzen sollte man auch den Slowaken Jozef Beres, der mit seinem 2l Tatuus PY012 sicherlich nicht außer Acht zulassen sein wird und mit seinem bekannt spektakulären Fahrstil für Furore sorgen wird. Und auch der Tscheche Petr Vitek möchte hier nicht tatenlos zusehen und mit seinem Osella PA30 Zytek überzeugen. Zudem wird im Team von Janik Motorsport noch Jiri Svoboda mit seinem Norma M20F an den Start gehen und in diesem Jahr neu im Team ist sein Landsmann Richard Meixner, der den 2l Norma M20FC pilotieren wird.

HCF_2053Bei den Tourenwagen darf man sich ebenfalls auf eine spannende Entscheidung freuen. Zum Einen ist hier der Pole Sebastian Dubaj (Foto) mit seinem brachialen Mitsubishi Lancer Evo 9 einer der ganz heißen Favoriten auf den Sieg. Zum Anderen möchte der Slowake Igor Droter seine Ausfallsserie endgültig vergessen machen und mit seinem Skoda Fabia RS5 endlich einen vollen Erfolg in dieser Saison einfahren. Keines Wegs unterschätzen darf man aber auch den Tschechen Veroslav Cvrcek mit dem spektakulären Skoda Fabia RS2000 vom slowakischen L Racing Team, der im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg ebenfalls ein gewichtiges Wort mitreden möchte. Das trifft natürlich auch auf seinen Landsmann Karel Trneny zu, der zuletzt erstmals mit einem Skoda Fabia WRC an den Start ging und mit diesem eine eindrucksvolle Premiere absolvierte. Für zusätzliche Spannung wird der Bulgare Lyuben Kamenov sorgen, der erstmals bei diesem Rennen mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 an den Start gehen wird und hier keines Wegs zu unterschätzen sein wird. Und dann wäre da auch noch die Premiere des Polen Grzegorz Duda, der erstmals seinen neuen Hyundai i20 WRC an den Start bringen wird und mit diesem Boliden ebenfalls nicht außer Acht zulassen sein wird. Das gilt aber auch für den Slowaken Peter Liptak im mächtigen Mitsubishi Lancer Evo 9, dem hier ebenfalls einiges zum zutrauen sein wird. Und natürlich wäre der auch in der Berg-EM sehr erfolgreich agierende Slowake Jan Milon zu nennen, der mit seinem mächtigen BMW Z4 GT3 ebenfalls für Furore sorgen wird.

HCF_1694Aus österreichischer Sicht ist der Blick auf die Historische Berg Europameisterschaft gerichtet. Der Kärntner Harald Mössler plant mit seinem spektakulären Steyr Puch Berg Spyder eine volle Saison und ist in der Kategorie 1 sicherlich zu favorisieren. Hier wird auch der Steirer Reinhard Labner mit von der Partie sein, jedoch plant er diesmal mit seinem Austin Mini Cooper S an den Start zugehen. In der Kategorie 3 wird der Kärntner Gerald Glinzner mit seinem Porsche 911 Carrera SC für Furore sorgen, wobei er mit seinem brachial klingenden Boliden sicherlich zum engsten Favoritenkreis im Kampf um den Historic Tourenwagengesamtsieg zuzählen sein wird. Hier darf wohl der Franzose Jean Marie Almeras mit seinem Porsche 935 als leichter Favorit gehandelt werden. Und in der Kategorie 4 wird erstmals der Niederösterreicher Reinhard Sonnleitner (Foto) mit seinem VW Rallyegolf G60 bei diesem Rennen an den Start gehen. Auch er plant eine Saison in der Historischen Berg Europameisterschaft. Unterstützt wird er in seiner Klasse vom Burgenländer Herbert Neubauer, der mit seinem Lancia Delta Integrale ebenfalls bei diesem Rennen an den Start gehen möchte. Und auch der Niederösterreicher Werner Windsteig hat mit seinem Citroen AX Sport eine Nennung abgegeben. Als großer Favorit auf den Gesamtsieg darf wohl der Italiener Uberto Bonucci gehandelt werden, der mit seinem brachial klingenden Osella PA 9/90 sicherlich für Furore sorgen wird.

Weitere Informationen gibt es unter Auto Klub Košice
Infos zur Strecke unter Hillclimbfans WIKI


 

österr. Teilnehmer in der Slowakei

Historische Kategorie 1: Reinhard Labner – Austin Mini Cooper S, Harald Mössler – Steyr Puch Berg Spyder

Historische Kategorie 3: Gerald Glinzner – Porsche 911 Carrera SC

Historische Kategorie 4: Werner Windsteig – Citroen AX Sport, Reinhard Sonnleitner – VW Rallyegolf G60, Herbert Neubauer – Lancia Delta Integrale

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...