HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Ibergrennen 2015

5. Lauf zum KW Berg Cup 2015
20 Jahre Ibergrennen


sportcam_banner


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Ibergrennen 2015

 
JNP_3359Zum 20jährigen Jubiläum darf der Veranstalter des Ibergrennens ein sehr interessantes Starterfeld begrüßen. Dabei wird es sowohl um den Gesamtsieg als auch um den Tourenwagengesamtsieg einen sehr spannenden Kampf geben. Zuerst der Blick zu den Sportwagen aus den Gruppe CN, E2-SC, die sich bei idealen Bedingungen den Gesamtsieg unter sich ausmachen werden. Dabei bekommt der Deutsche Uwe Lang (Foto) mit seinem Osella PA 20/S Evo diesmal starke Konkurrenz, wobei der Berg Routinier natürlich auch am Iberg leicht zu favorisieren ist. Wie schon im Vorjahr wird der Slowene Patrik Zajelsnik seinen einmalig klingenden Norma M20F V8 Mugen an den Start bringen und dabei einen Großangriff auf den Gesamtsieg starten. Diesen konnte er bereits im Vorjahr einfahren, wobei ihm auch gleich ein neuer Streckenrekord gelang. Nicht unterschätzen darf man auch den Deutschen Michael Behnke auf einem weiteren Osella PA 20/S, der ebenfalls bereits einen Gesamtsieg am Iberg einfahren konnte und dabei alles versuchen wird, um weitere Spannung im Kampf um den Tagessieg zu bringen. Ebenfalls einiges zutrauen darf man den Deutschen Frank Debruyne im 2l Dallara F303 Opel, der jederzeit für ein spitzen Resultat im Gesamtklassement gut ist. Aber auch Peter Behnke darf mit seinem Tatuus Formel Master S2000 keines Falls unterschätzt werden. Da in Deutschland die Gruppe E2-SH zu den Rennsportfahrzeugen zählt gilt auch der Deutsche Norbert Brenner mit seinem wunderschönen Opel Vectra V8 DTM als ein heißer Anwärter auf den Gesamtsieg. Einen seiner wenigen Starts im Jahr 2015 kuster_tracking_450absolvieren wird sein Landsmann Klaus Hoffmann im mächtigen Opel Astra V8 DTM, der ebenfalls ein gewichtiges Wort um die Entscheidung mitreden möchte. Aber auch dem zuletzt siegreichen Holger Hovemann im brachialen Opel Kadett C Risse V8 GTR ist in dieser Klasse einiges zuzutrauen. Erstmals wird am Iberg der Steirer Herbert Pregartner (Titelbild) mit seinem brachialen Porsche 911 GT2 RSR an den Start gehen und dabei mit seinem Boliden für ein weiteres Highlight sorgen. Für ein solches wird auch der Vorarlberger Andreas Kuster (Foto) sorgen, der erstmals nach über 16 Jahren Pause sein Comeback feiern wird und dabei erstmals in einem CM Prototyp, genauer gesagt einem TracKing RC01 Mercedes mit Motorradmotor Platz nehmen wird. Ein ausführlicher Bericht von diesem tollen Projekt ist unter berg-meisterschaft.de zu finden.

HCF_4287Nun der Blick zu den Tourenwagen nach E1 Reglement. Dort bekommt der Tiroler Herbert Stolz (Foto) mit seinem mächtigen Porsche 935 DPII ebenfalls starke Konkurrenz im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg. Angeführt wird diese sicherlich vom Engländer Keith Edwards im einmaligen Audi S1 Quattro, dessen Boliden die Zuseher mit einem grandiosen Sound begeistern wird. Ebenfalls wieder am Start stehen wird der Deutsche Norbert Handa mit seinem wunderschönen und weiterentwickelten Lancia Delta Integrale, der ebenfalls ein heißer Kandidat auf den Sieg bei den Tourenwagen am Iberg sein wird. Nicht vergessen sollte man aber auf die schnellen Fahrer aus dem KW Berg Cup, die hier ebenfalls nicht tatenlos zusehen werden. Die größten Chancen darf man hier wohl Peter Naumann im brachialen VW Polo 1.4 G40 einräumen, der auch beim letzten Lauf am Schottenring mit seiner spektakulären Fahrweise für Furore sorgen konnte. Aber auch Roman Sonderbauer im Opel Ziegler Kadett C 16V darf hier einiges zugetraut werden, sowie seinem deutschen Landsmann Dieter Rottenberger im mächtigen BMW 318i STW, der ebenfalls nicht unterschätzt werden darf. Österreich wird in dieser einmal mehr grandios besetzten Klasse durch den Vorarlberger Markus Reich im wunderschönen VW Golf II 16V sowie durch den Oberösterreicher Nicolas Reiter im Ford Escort Mk.1 vertreten, die in dieser Klasse ebenfalls ein spitzen Resultat anpeilen. Ein weiteres Highlight wird der Deutsche Markus Wüstefeld mit seinem Mercedes AMG 190E EvoII aus der Klasse bis 3l Hubraum darstellen, der ebenfalls nur mehr sehr selten am Berg anzutreffen ist, jedoch immer zu den heißesten Anwärtern auf die vorderen Plätze zu zählen ist. In dieser Klasse wird auch der Salzburger Bernhard Permetinger mit seinem wunderschönen BMW M3 E30 am Start stehen und dabei sicherlich im Kampf um den Klassensieg ein gewichtiges Wort mitreden.

Weitere Informationen gibt es unter MC Heiligenstadt
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 2000ccm: Nicolas Reiter – Ford Escort Mk.1, Markus Reich – VW Golf II 16V

Gruppe E1 bis 3000ccm: Bernhard Permetinger – BMW M3 E30

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Stolz – Porsche 935 DPII

Gruppe E2-SH: Andreas Kuster – TracKing RC01 Mercedes, Herbert Pregartner – Porsche 911 GT2 RSR

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...