HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 1 )

Vorschau Hill Race Eschdorf 2016

2. Lauf zum KW Berg Cup 2016


sportcam_banner


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Eschdorf 2016

 

Das einzige Bergrennen in Luxemburg darf sich auch in diesem Jahr auf ein starkes internationales Starterfeld freuen. Dabei dürfte sowohl der Kampf um den Gesamtsieg sowie die Entscheidung bei den Tourenwagen äußerst spannend werden. Zudem wurde die Strecke in Eschdorf komplett neu asphaltiert womit bei idealen Wetterbedingungen auch ein Angriff auf die Streckenrekorde erwartet werden darf.

JNP_0512Drei Schweizer stellen sich in diesem Jahr der Strecke in Eschdorf und alle möchten dabei im Kampf um den Gesamtsieg ein gewichtiges Wort mitreden. Angeführt werden sie dabei vom jungen Joel Volluz (Foto) im Osella FA30 Judd, der bereits am Rechberg mit hervorragenden Zeiten überzeugen konnte und somit bereits mit Rennkilometern nach Luxemburg reisen wird. Aber auch sein Landsmann Eric Berguerand (Titelbild) im weiter entwickelten und nun noch spektakulärer aussehenden Lola FA99 F3000 nutzte einen Slalom als Test, womit auch er bestens vorbereitet zum ersten Bergrennen für ihn im Jahr 2016 reisen wird. Unterstützt werden die beiden von Simon Hugentobler, der jedoch erst kurzfristig entscheiden wird mit welchen Reynard F3000 Boliden er an den Start gehen wird. Bei seinem Heimrennen einiges vor hat auch der Luxemburger David Hauser, der nach 2 Jahren wieder mit seinem Dallara-Mecachrome GP2 an den Start gehen wird und mit diesem Boliden ein gewichtiges Wort um den Gesamtsieg mitreden möchte, wobei vor allem der einmalige Sound des Boliden für ein besonderes Highlight beim diesjährigen Hill Race in Eschdorf sorgen wird. Ein gewichtiges Wort um die vorderen Plätze oder sogar mehr mitreden möchte auch der Deutsche Uwe Lang mit seinem ebenfalls soundstarken Osella PA 20/S Evo, der nach langem wieder bei diesem Rennen an den Start gehen wird und somit für ein weiteres Highlight sorgen wird. Mit Spannung wird aber auch der erste Start des Schweizers Marcel Steiner im neuen LobArt-Mugen LA01 erwartet, der in Eschdorf seine Premiere mit diesem Boliden absolvieren wird und sofern die Technik des komplett neu entwickelten Boliden gleich funktioniert, darf man auch ihm im Kampf um den Gesamtsieg keines Falls außer Acht lassen. Dazu kommen noch die stark fahrenden Belgier Jacques Marchal und Georges Hubert, die beide auf einen mächtig klingenden Norma M20F mit BMW Motor vertrauen und somit ebenfalls nicht zu unterschätzen sind.

FSJ_4657Aber auch die Tourenwagen versprechen Spannung pur. Dabei gilt der Tiroler Herbert Stolz mit seinem bereits legendären Porsche 935 DPII sicherlich als einer der heißesten Sieganwärter, wobei er auch den Streckenrekord für Tourenwagen in Eschdorf hält und zudem als Titelverteidiger nach Luxemburg reisen wird. Jedoch ist die Konkurrenz stark vertreten wobei diese sicherlich vom FIA Hillclimb Cup Sieger 2015 Ronnie Bratschi (Foto) aus der Schweiz angeführt wird, der seine Saison 2016 mit dem weiter verbesserten Mitsubishi Lancer Evo 8 EGMO bei diesem Rennen startet und dabei im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg ein gewichtiges Wort mitreden möchte. Das gilt jedoch auch für den Briten Keith Edwards im einmalig klingenden und spektakulär aussehenden Audi Quattro S1, dem hier ebenfalls einiges zum zutrauen ist. Aber auch der Deutsche Norbert Handa mit seinem wunderschönen Lancia Delta Integrale ist hier keines Falls außer Acht zulassen. Unterstützung erhält er dabei von seinem Landsmann Mario Fuchs im mächtigen Mitsubishi Lancer Evo 9, der bereits mit großartigen Ergebnissen beim Hill Race in Eschdorf für Furore sorgen konnte. Und dann wären da auch noch die beiden Schweizer Frederic Neff im Porsche 996 GT3 Cup, der mit seiner spektakulären Fahrweise sicherlich zu den Publikumslieblingen zählt sowie Rene Ruch im soundstarken Ferrari 355 GT Zytek, dem man ebenfalls nicht außer Acht lassen darf. Aber auch der Brite Mike Manning möchte mit seinem spektakulären Ford Puma 2.0 Turbo nicht tatenlos zusehen, wobei er in der Gruppe E2-SH an den Start gehen wird. Und der Belgier Yannick Bodson möchte mit seinem Porsche 997 GT3 Cup ebenfalls ein spitzen Ergebnis bei diesem Rennen einfahren.

HCF_2284Mit Spannung wird auch der erste Start vom Schweizer Martin Bürki (Foto) im BMW 318i E36 STW erwartet, der erstmals mit diesem Boliden an einem Bergrennen teilnehmen wird und dabei in der 2l Klasse auf äußerst starke Konkurrenz treffen wird. Diese wird aus den Reihen des KW Berg Cup vom Deutschen Andre Wiebe angeführt, der mit seinem mächtigen Renault Williams Wiebe Laguna nach dem Auftaktsieg am Schottenring einen weitern vollen Erfolg ins Auge gefasst hat. Aber auch Marco Fink im BMW 320 ST WTCC und Patrick Orth im BMW 320is E30 möchten hier nicht tatenlos zusehen und im Kampf um den Klassensieg ein gewichtiges Wort mitreden. Das gilt aber auch für die schnellen 8V-Piloten um Christian Auer im BMW 2002 und Michael Rauch im Opel Briegel Kadett C. Für zusätzliche Spannung wird hier der Deutsch-Italiener Egidio Pisano mit seinem wunderschönen und mächtig klingenden VW Minichberger Golf 16V STW sorgen, dem hier ebenfalls der Klassensieg jederzeit zum zutrauen ist. Aber auch die 1600er Klasse dürfte nochmals spannender werden. Die beiden Platzhirsche Andre Stelberg im VW Schneider-RSB Corrado und Manfred Schulte im Citroen Nemeth AX Kitcar aus Deutschland werden erstmals auf den Luxemburger Canio Marchione treffen, der in dieser Saison einen neuen Boliden mit dem Ex-Paulitsch VW Minichberger Scirocco 16V an den Start bringen wird und somit über einen Topboliden für diese Klasse verfügt.

Weitere Informationen gibt es unter Union des Pilotes
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Luxemburg

Gruppe E1 bis 1600ccm: Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Stolz – Porsche 935 DPII

Gruppe CN, E2-SC bis 3000ccm: Nicolas Brebsom – Norma M20FC

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...