HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Bergrennen Unterfranken 2015

Vorletzter Lauf zum KW Berg Cup
Finale zur deutschen Bergmeisterschaft


sportcam_banner


Hier der LINK zur

Nennliste 2015

 

Die Saison neigt sich dem Ende zu und mit dem Bergrennen in Unterfranken steigt nach der Absage von Mickhausen bereits das Finale zur deutschen Bergmeisterschaft. Aber auch für den KW Berg Cup neigt sich die Saison 2015 dem Ende, wobei dies die vorletzte Station in diesem Jahr sein wird.

FSJ_7724Somit darf sich der Veranstalter über ein großartiges Starterfeld freuen, wobei man sich jetzt schon auf den Kampf um den Gesamtsieg freuen darf. Dabei wird der Deutsch-Slowene Patrik Zajelsnik (Foto) mit seinem einmalig klingenden Norma M20F V8 Mugen wieder mit von der Partie sein und für ein besonders Highlight sorgen. Er wird dabei vor allem mit dem Deutschen Uwe Lang zukämpfen haben, den auch er gilt mit seinem mächtigen Osella PA 20/S Evo als einer der heißesten Favoriten auf den Gesamtsieg in Unterfranken. Im Kampf um die deutsche Bergmeisterschaft wird es ebenfalls nochmals spannend werden, wobei es hier zum Duell der beiden Deutschen Frank Debruyne im 2l Dallara F303 aus der Gruppe D, E2-SS und Thomas Conrad kommen wird, der bei diesem Rennen wieder auf seinen Eigenbau Sportwagen CRS aus der 2l Klasse der Gruppe CN, E2-SC zurückgreifen möchte. Für Erstgenannten wartet jedoch starke Konkurrenz in der Klasse, wobei hier dem Deutschen Peter Behnke im Tatuus Formel Master S2000 sicherlich einiges zum zutrauen ist, aber auch sein Landsmann Georg Lang ist mit seinem Tatuus Formel Renault FR 2.0 keines Falls außer Acht zulassen. Aber auch Altmeister Norbert Brenner (Titelbild) ist mit seinem wunderschönen Opel Vectra V8 DTM im Kampf um den Titel noch nicht außer Acht zulassen, wobei er bei seinem Heimevent sicherlich besonders motiviert an den Start gehen wird und zudem sich auch über ein volles Starterfeld in der Gruppe E2-SH freuen darf, womit volle Punkte einzufahren währen. Die Konkurrenz in dieser Klasse wird hier von seinen beiden Markenkollegen Klaus Hoffmann und Sebastian Schmitt angeführt, die beide mit ihren wunderschönen Opel Astra V8 DTM hier sicherlich nicht zu unterschätzen sein werden und ebenfalls alles daran setzen werden, den Sieg in dieser Klasse einzufahren. Aber auch dem Briten Mike Manning darf man mit seinem Ford Puma keines Falls außer Acht lassen und auch der Deutsche Alexander Hin wird wieder seinen einmaligen Opel Kadett PRC an den Start bringen.

HCF_4674Bei den Tourenwagen wird es ebenfalls äußerst spannend werden, wobei hier der Tiroler Herbert Stolz (Foto) mit seinem brachialen Porsche 935 DPII wieder mit von der Partie sein wird und hier zum engsten Favoritenkreis zuzählen ist. Aber auch der Deutsche Norbert Handa möchte mit seinem wunderschönen Lancia Delta Integrale hier keines Falls zusehen und hier voll angreifen, zumal man die endlosen Technikprobleme nun anscheinend gelöst hat und auf die volle Leistung des Boliden zurückgreifen kann. Und dann wären da noch die zahlreichen Fahrer aus dem KW Berg Cup, die hier sicherlich nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Zum Einen wird hier der Deutsche Markus Wüstefeld mit seinem einmaligen Mercedes AMG 190E Evo2 am Start stehen und in der Klasse bis 3l Hubraum auf den Salzburger Bernhard Permetinger im wunderschönen BMW E30 M3 treffen, womit man sich hier bereits auf ein äußerst spannendes Duell am Renntag freuen darf. Und die 2l Klasse ist mit 38 Fahrzeugen erneut extrem stark besetzt, wobei nach der erfolgreichen KW Berg Cup Titelverteidigung der Deutsche Dieter Rottenberger mit dem BMW 318i STW an den Start gehen wird. Ebenfalls am Start stehen wird hier sein Landsmann Björn Wiebe mit dem mächtigen Renault Williams Laguna, der hier sicherlich zum engsten Favoritenkreis zuzählen ist. Das gilt natürlich auch für den Deutschen Roman Sonderbauer und dessen Opel Ziegler Kadett C 16V, dem hier ebenfalls einiges zugetraut werden darf. Ebenfalls einen Gaststart absolvieren wird der Deutsche Marco Fink mit seinem wunderschönen BMW 320 ST WTCC, der in dieser Saison nur sporadisch an den Start ging, jedoch jederzeit für spitzen Zeiten gut ist. Und dann darf man noch gespannt auf das Comeback von Mario Minichberger blicken, der in dieser Klasse erstmals einen BMW 320 WTCC an den Start bringen wird. Aber auch der Vorarlberger Markus Reich ist mit seinem VW Golf II 16V hier sicherlich nicht außer Acht zulassen, wobei dies auch für den Deutschen Norbert Wimmer im BMW 2002 ti 8V gilt, der mit seinem spektakulären Fahrstil hier sicherlich für Furore sorgen wird. Erstmals bei diesem Rennen an den Start gehen wird der Salzburger Christopher Neumayr, der erstmals in dieser Saison seinen wunderschönen und einmalig klingenden Ford Escort IRS-NPM 16V in Deutschland präsentieren wird. Unterstützung erhält er dabei von seinem Markenkollegen Nicolas Reiter aus Oberösterreich, der in der 2l Klasse seinen bekannten Ford Escort Mk.1 an den Start bringen wird.

Weitere Informationen gibt es unter GAMSC Würzburg
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki

 


österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 1600ccm: Valentin Schneider – VW TSM Golf 1 16V, Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 bis 2000ccm: Christopher Neumayr – Ford Escort IRS-NPM 16V, Nicolas Reiter – Ford Escort Mk.1, Markus Reich – VW Golf II 16V

Gruppe E1 bis 3000ccm: Werner Walser – Opel Kadett C Limo 8V, Bernhard Permetinger – BMW M3 E30

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Stolz – Porsche 935 DPII

Gruppe E2-SH: Andreas Kuster – TracKing RC01 Mercedes

Gruppe CN, E2-SC bis 2000ccm: Peter Amann – PRC-Honda S4

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...