HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 5 )

Vorschau Bergrennen Mickhausen 2016

Finale zum KW Berg Cup und zum FIA Hillclimb Cup


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Mickhausen 2016

 

Nach einem Jahr Pause kehrt das Bergrennen in Mickhausen zurück in den Kalender. Dabei darf beim Comeback ein doch starkes Starterfeld erwartet werden welches sicherlich für spannenden Bergrennsport und für ein würdiges Finale sorgen wird.

hcf_9076Im Kampf um den Gesamtsieg dürfte wohl der Schweizer Eric Berguerand mit seinem spektakulär aussehenden Lola FA99 F3000 Cosworth nur schwer zuschlagen sein. Als frisch gebackener Schweizer Bergmeister wird er sicherlich für ein absolutes Highlight bei diesem Rennen sorgen und mit seinem bekannt spektakulären Fahrstil für eine Show der Extraklasse sorgen. Ebenfalls in Mickhausen an den Start gehen wird der Italiener Fausto Bormolini (Foto) mit seinem mächtigen Reynard K02 F3000, der heuer erstmals in Deutschland an den Start gehen wird und im Kampf um den Gesamtsieg keines Falls außer Acht zulassen ist. Zudem bringt er auch seinen Teamkollegen Renzo Napione mit zum Comebackrennen nach Mickhausen, der ebenfalls auf einen Reynard K02 F3000 vertraut. Aber auch die Piloten aus der Gruppe CN, E2-SC dürfen hier nicht außer Acht gelassen werden. Allen voran der Schweizer Marcel Steiner ist hier mit seinem LobArt LA01 Mugen keines Falls zu unterschätzen und jederzeit für Bestzeiten oder sogar Siege gut. Dabei kann er auch auf reichlich Erfahrung bei diesem Rennen zurückgreifen. Das gilt natürlich auch für den Deutschen Uwe Lang im einmalig klingenden Osella PA 20/S Evo, der jedoch wohl auf seinen hcf_4712schwächeren Ersatzmotor zurückgreifen muss. Trotzdem darf man ihn sicherlich nicht außer Acht lassen. Und dann währen da noch die Fahrer aus den E2-SH Klassen welche vom Schweizer Reto Meisel (Titelbild) angeführt werden. Dieser ist mit seinem spektakulären Mercedes SLK 340 Judd auch im Kampf um den Gesamtsieg sicherlich nicht zu unterschätzen. Für eine beeindruckende Show wird er sicherlich mit diesem Boliden sorgen. Erstmals in dieser Saison an den Start gehen wird der Deutsche Sebastian Schmitt (Foto) mit seinem mächtigen Opel Astra V8 DTM, der bei seinem Heimrennen in Mickhausen sicherlich nicht zu unterschätzen ist. Und dann wäre da auch noch sein Landsmann Holger Hovemann mit dem brachial klingenden Opel Kadett C V8 GTR, der in der Gruppe E2-SH ebenfalls nicht tatenlos zusehen wird und im Kampf um den Sieg ein gewichtiges Wort mitreden möchte. In der 2l Klasse wird der Franzose Fabien Bourgeon mit seinem neuen TracKing RC01 Audi Evo für Spannung sorgen und mit seinem beherzten Fahrstil die Zuseher begeistern.

hcf_0018Spannend dürfte es auch um den Tourenwagengesamtsieg werden. Dabei wird sich ein International starkes Feld um diesen sich bewerben und sicherlich für spannenden Bergrennsport sorgen. Zum Einen wird der Steirer Herbert Pregartner (Foto) mit seinem brachialen Porsche 911 GT2 RSR an den Start gehen und versuchen gegen die starke Konkurrenz einen vollen Erfolg einzufahren. Dabei konnte er zuletzt in St. Agatha mit einer tollen Performance überzeugen. Zum Anderen wird erstmals der Schweizer Romeo Nüssli mit seinem mächtigen Ford Escort Cosworth erstmals in Mickhausen an den Start gehen. Mit diesem Boliden konnte er in der Schweizer Bergmeisterschaft für Furore sorgen und dabei mit exzellenten Ergebnissen überzeugen. Aber auch der Deutsche Norbert Handa ist hier mit seinem wunderschönen Lancia Delta Integrale keines Falls außer Acht zulassen und jederzeit für Bestzeiten oder sogar Siege gut. Zudem jnp_4426konnte er in den früheren Jahren bei diesem Rennen bereits mit großartigen Erfolgen glänzen. Und auch die steirische Berglegende Felix Pailer (Foto) ist hier mit dem brachialen Lancia Delta Integrale keines Falls außer Acht zulassen und sicherlich für Bestzeiten oder sogar mehr gut. Zudem konnte er bei den letzten Rennen mit hervorragenden Ergebnissen glänzen. Für zusätzliche Spannung dürfte der Franzose Nicolas Werver sorgen, der erstmals einen Porsche 997 GT2 an den Start bringen möchte und somit für ein weiteres Highlight in Mickhausen sorgen wird. Ob auch der Tiroler Herbert Stolz mit seinem Porsche 935 DPII an den Start gehen kann steht noch nicht zu 100% fest, da das Team den Nennschluss verpasste und nun hofft das eine Nachnennung genehmigt wird. Sollte das der Fall sein wird hier ein weiterer absoluter Sieganwärter am Start stehen. Und auch der Schweizer Rene Ruch ist hier mit seinem einmalig klingenden Ferrari 355 GT Zytek keines Falls zu unterschätzen.

Weitere Informationen gibt es unter ASC Bobingen
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 1600ccm: Valentin Schneider – VW TSM Golf 1 16V, Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 bis 2000ccm: Johanna Amann – Renault Clio RS III

Gruppe E1 bis 3000ccm: Werner Walser – Opel Kadett C Limo 8V

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Pregartner – Porsche 911 GT2 RSR, Felix Pailer – Lancia Delta Integrale, Herbert Stolz – Porsche 935 DPII

Gruppe E2-SC bis 2000ccm: Peter Amann – PRC-Honda S4

Gruppe E2-SC bis 3000ccm: Erich Öppinger – Osella PA 16

Gruppe D, E2-SS bis 2000ccm: Andreas Germann – Dallara F311

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...