HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 1 )

Vorschau Bergrennen Homburg 2017

7. Lauf zum KW Berg Cup


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Homburg 2017

 

Bereits zum 44. Mal werden am Wochenende die Motoren auf der legendären Strecke in Homburg gestartet. Dabei darf sich der Veranstalter über ein tolles Starterfeld freuen, welches Bergrennsport der besten Sorte bieten wird. Dafür sorgen neben dem KW Berg Cup die deutsche und luxemburgische Bergmeisterschaft, welche ebenfalls einen Lauf bei diesem Rennen abhalten werden.

HCF_3243Im Kampf um den Gesamtsieg dürfte es diesmal äußerst spannend werden. Zum Einen gilt hier der Deutsche Uwe Lang mit seinem Osella PA 20/S Evo als einer der ganz großen Favoriten. Mit diesem Boliden wird er sicherlich die Zuseher entlang der Strecke begeistern. Aber auch der Franzose Daniel Allais ist mit seinem bereits legendären Reynard 97D F3000 keines Wegs außer Acht zulassen. Zudem zählt er mit seinem Team bereits zu den Stammgästen beim Homburger ADAC Bergrennen. Erstmals bei diesem Rennen an den Start gehen wird hingegen der junge Schweizer Robin Faustini, der heuer auf einen Reynard 92D F3000 gewechselt ist und mit dem mächtigen Boliden sicherlich für Furore sorgen wird. Und wie bereits in den letzten Jahren wird es in der 2l Klasse der Formelboliden sehr spannend werden, wobei der Deutsche Frank Debruyne mit seinem Dallara F303 auf starke internationale Konkurrenz treffen wird. Vor allem der HCF_3544Franzose Anthony Loeuilleux mit seinem brachialen Tatuus Formel Master S2000 ist hier keines Wegs außer Acht zulassen und sicherlich einer der großen Favoriten auf den Sieg. Aber auch Georg Lang (Foto) möchte mit seinem Tatuus Renault FR 2.0 hier ein gewichtiges Wort um die Entscheidung mitreden. Gespannt darf man auch auf den jungen Deutschen Mathieu Wolpert blicken, der erstmals mit seinem neuen Dallara F303 an den Start gehen wird und die Premiere in Homburg vollziehen wird. Erstmals bei diesem Rennen an den Start gehen wird der Franzose Fabien Bourgeon, der mit seinem neuen TracKing RC01B BMW sicherlich für ein Highlight sorgen wird mit diesem Boliden sicherlich die Zuseher entlang der Strecke begeistern wird. Zudem darf man ihm auch im Gesamtklassement einiges zutrauen. Und auch der Deutsche Holger Hovemann (Foto) wird hier wieder seinen brachialen Opel Kadett C V8 GTR an den Start bringen.

Bei den Tourenwagen wird der Tiroler Herbert Stolz (Foto) wieder mit seinem legendären Porsche 935 DPII an den Start gehen. Man darf gespannt sein wie es ihm nach der kurzen Rennpause ergehen wird, ein heißer Kandidat auf den Sieg ist er auf jedenfall. Aber auch der Deutsche Norbert Handa möchte hier mit seinem wunderschönen Lancia Delta Integrale ein gewichtiges Wort um die Entscheidung mitreden. Das er das Zeug dazu hat konnte er in dieser Saison schon des öfteren unter Beweis stellen. Für HCF_5092ein Highlight wird der Schweizer Rene Ruch sorgen, der wieder seinen einmalig klingenden Ferrari 355 GT an den Start bringen wird und mit diesem Boliden sicherlich für Furore sorgen kann. Und natürlich sind die schnellen 2l Piloten hier keines Wegs außer Acht zulassen. Allen voran Björn Wiebe mit dem mächtigen Renault Williams Wiebe Laguna, der mit einer tollen Performance bislang eine beeindruckende Saison absolviert und sowohl in Wolsfeld als auch am Glasbach den Tourenwagengesamtsieg einfahren konnte. Aber auch Patrick Orth ist hier mit seinem einmalig klingenden BMW 320iS keines Falls zu unterschätzen und jederzeit für Bestzeiten oder Siege gut. Das trifft auch auf seinen deutschen Landsmann Dirk Preißer zu, der mit seinem mächtigen Opel Kadett C 16V immer Besser zu Recht kommt und ebenfalls nicht unterschätzt werden darf. Zudem wird Hans Peter Eller wieder den mächtigen VW Golf II 16V von seinem Vorarlberger Teampartner Markus Reich pilotieren und hier ebenfalls für Furore sorgen. Zudem sorgt hier Lars Heisel mit seinem Opel Böhm Kadett C 16V für zusätzliche Spannung in dieser Saison. Und dann wäre da auch noch der Luxemburger Canio Marchione mit seinem brachial klingenden VW Minichberger Scirocco 16V, der hier ebenfalls nicht außer Acht zulassen ist und jederzeit für Siege in dieser Klasse gut ist.

Weitere Informationen gibt es unter Homburger Automobilclub
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 1400ccm: Hugo Moser – VW Polo 1 16V

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Stolz – Porsche 935 DPII

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...