HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 1 )

Vorschau Bergrennen Hauenstein 2018

Nach kurzer Pause geht es im KW Berg Cup weiter


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Hauenstein 2018

 

Der mittlerweile 8. Lauf zum KW Berg Cup führt die Teilnehmer zum Hauenstein Bergrennen. Dort erwartet die Teilnehmer eine anspruchsvolle Strecke, welche den Fahrern alles abverlangen wird. Ob dabei die offenen Rennboliden gegenüber die Tourenwagen die Nase um den Kampf um den Gesamtsieg vorne haben werden, dürfte für durchaus spannende Läufe am Renntag sorgen.

hcf_8379Bei den Rennwagen wird einer der Favoriten der Deutsche Alexander Hin sein. Er wird am Hauenstein wieder seinen einmalig klingenden PRC S4 ITC an den Start bringen und mit diesem Boliden sicherlich für Furore sorgen. Aber auch sein Landsmann Thomas Conrad ist im Eigenbau CRS MTK 5/7 keines Falls zu unterschätzen und jederzeit für Topzeiten gut. Dabei wird er mit seinem 2l Boliden wohl sicherlich ein kräftiges Wort um den Gesamtsieg mitreden. Oder schlagen gar die schnellen Fahrer aus der Gruppe D, E2-SS zu. Hier ist vor allem Frank Debruyne mit seinem Dallara F303 zu nennen, der mit diesem Boliden sicherlich für Furore sorgen wird. Oder etwa Christian Triebstein mit seinem Dallara F302, der in dieser Klasse ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden darf. Und dann wäre da auch noch Georg Lang mit seinem Tatuus Renault FR 2.0, der bei seinem Heimrennen natürlich besonders motiviert an den Start gehen wird und ebenfalls nicht im Kampf um Topplatzierung unterschätzt werden darf. Für zusätzliche Spannung werden hier 2 Fahrer aus der Gruppe E2-SH sorgen. Zum Einen wird Klaus Hoffmann wieder seinen Opel Astra V8 DTM an den Start bringen und mit diesem Boliden sicherlich für ein besonders Highlight sorgen. Zum Anderen feiert Sebastian Schmitt (Foto) nach ein paar Jahren Pause sein Comeback im neuaufgebauten Opel Astra V8 DTM. Dabei darf mit Spannung erwartet werden, wo sich der bekannt spektakulär agierende Pilot am Ende einreihen wird können.

HCF_7659Im Tourenwagenbereich, sprich in der Gruppe E1 dürfte es ebenfalls sehr spannend werden. Aus der Klasse über 3l Hubraum wird wohl der Deutsche Norbert Handa mit seinem Lancia Delta Integrale einer der Favoriten auf den Sieg sein. Mit diesem Boliden wird der Routinier seine voraussichtlich letzte Saison in Angriff nehmen. Jedoch wird es ihm der Tiroler Herbert Stolz keines Falls einfach machen. Dieser wird mit seinem legendären Porsche 935 DPII für ein weiteres Highlight beim diesjährigen Hauenstein Bergrennen sorgen. In der Klasse bis 3l Hubraum wird einer der Favoriten wohl der Deutsche Günter Göser sein, der mit seinem Opel Böhm Kadett C 16V ebenfalls im Kampf um den Tourenwagensieg keines Falls außer Acht gelassen werden darf. Mit Spannung darf in dieser Klasse das Comeback von Bernhard Permetinger erwartet werden, der am Hauenstein seinen ersten Einsatz im neuaufgebauten BMW M3 E30 eingeplant hat und mit diesem Boliden sicherlich nicht außer Acht gelassen werden darf. Und dann sind da noch die schnellen 2l Piloten, wo sich erneut ein spannender Vierkampf um den Sieg entwickeln könnte. Dabei wird der Deutsche Mario Minichberger diesmal wieder den Strasser VW Minichberger Scirocco 16V pilotieren und einer der Favoriten auf den Sieg sein. Oder feiert sein Landsmann Dirk Preißer einen weiteren vollen Erfolg mit seinem Opel Kadett C 16V in dieser Saison. Nicht vergessen DSC_1051werden darf auf den zuletzt in Homburg bärenstark agierenden Patrick Orth, der mit seinem BMW Gerent E30 sicherlich ebenfalls ein ganz heißer Anwärter auf den Sieg sein dürfte. Aber auch Björn Wiebe ist im neuen, etwas skurril aussehenden Renault Clio Superturisme keines Falls zu unterschätzen. Gespannt darf man auch auf den Vorarlberger Markus Reich (Titelbild) sein, der nach einer Pause wieder selbst am Steuer seines VW Minichberger Corrado R Platz nehmen wird und keines Falls außer Acht gelassen werden darf. Und der bekannt spektakulär agierende Norbert Wimmer ist mit seinem BMW 2002 ti 8V ebenfalls nicht zu unterschätzen. In der 1,6l Klasse wird am Hauenstein auch der Bayer Valentin Schneider (Foto) mit seinem spektakulären VW TSM Golf 1 16V wieder mit von der Partie sein und für zusätzliche Spannung sorgen. Dort wird er wieder auf Stefan Faulhaber im Opel Minichberger Kadett C 16V und auf Erwin Buck im mächtigen VW Minichberger Scirocco 16V treffen. Aber auch der Passauer Helmut Maier im legendären VW Spiess-Golf 16V ist hier keines Falls außer Acht zulassen.

Weitere Informationen gibt es unter MSC Rhön
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe A über 2000ccm: Pascal Ehrmann – Peugeot 207 RC

Gruppe E1 bis 1600ccm: Valentin Schneider – VW TSM Golf 1 16V, Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 bis 2000ccm: Markus Reich – VW Minichberger Corrado R

Gruppe E1 bis 3000ccm: Bernhard Permetinger – BMW M3 E30

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Stolz – Porsche 935 DPII

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...