HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Bergrennen Hauenstein 2017

Fotos by berg-meisterschaft.de

8. Lauf zum KW Berg Cup 2017


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Hauenstein 2017

 

Der 8. Lauf zum heurigen KW Berg Cup Championat führt die Teilnehmer in die Rhön zum Hauenstein Bergrennen. Die knapp über 4km lange Strecke wird den Teilnehmern wieder alles abverlangen, wobei natürlich für Spannung in den einzelnen Klassen gesorgt ist. Heuer wird nach langem nicht mehr im Herbst sondern bereits Ende Juli dieses Rennen ausgetragen, womit man hofft das man diesmal vom Wetter besser bedient wird als die vergangenen Jahre.

lang_iberg_2017_by_bubel_0748Im Kampf um den Gesamtsieg gilt Lokalmatador Uwe Lang (Foto) als einer der Topfavoriten. Mit seinem Osella PA 20/S Evo mit dem einmalig klingenden 3l BMW Motor wird er natürlich besonders motiviert an den Start gehen und alles daran setzen vor Heimpublikum einen vollen Erfolg einzufahren. Die Konkurrenz dürfte wohl der Deutsche Frank Debruyne mit seinem Dallara F303 anführen, der hier keines Falls unterschätzt werden darf und natürlich alles versuchen wird hier den Gesamtsieg einzufahren. In der 2l Klasse der Gruppe D, E2-SS wird er dabei auf Lokalmatador Georg Lang im wunderschönen Tatuus Renault FR 2.0 treffen, der hier sicherlich für Furore sorgen wird und im Kampf um den Sieg ein gewichtiges Wort mitreden möchte. Erstmals wird bei diesem Rennen der junge Schweizer Sandro Nüssli an den Start gehen, der mit seinem Tatuus Renault FR 2.0 ebenfalls nicht außer Acht zulassen sein wird. Und am Hauenstein wird diesmal Uwe Wolpert den 2l Dallara F303 pilotieren und erstmals einsetzen. Im Kampf um den Gesamtsieg möchte natürlich auch Thomas Conrad mit seinem Eigenbau CRS Sportwagen ein gewichtiges Wort mitreden, wobei er es in der 2l Klasse der Gruppe CN, E2-SC mit starker Konkurrenz zutun bekommen wird. Diese dürfte wohl der Vorarlberger Peter Amann mit seinem wunderschönen Osella PA2000 Evo anführen, der mit diesem Boliden bislang eine starke Saison absolviert und auch am Hauenstein für Furore sorgen möchte.

nuessli_eschdorf_2017_by_bubel_0755_1Spannend wird es jedoch auch bei den Tourenwagen werden, wo der Steirer Herbert Pregartner (Titelbild) wieder mit von der Partie sein wird. Mit seinem brachialen Porsche 911 GT2 RSR wird er sicherlich für Furore sorgen und ein gewichtiges Wort um die Entscheidung mitreden. Die starke Konkurrenz dürfte wohl der Schweizer Romeo Nüssli (Foto) anführen, der mit seinem mächtigen Ford Escort Cosworth keines Falls unterschätzt werden darf und jederzeit für Bestzeiten bzw. Siege sorgen kann. Für ihn wird es jedoch der erste Start bei diesem Rennen sein, im Gegensatz zum Deutschen Norbert Handa. Dieser möchte mit seinem wunderschönen Lancia Delta Integrale ebenfalls für Furore sorgen und im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg keines Falls tatenlos zusehen. Und ein weiterer starker Schweizer wird mit Thomas Kessler an den Start gehen, der mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 8 sicherlich nicht außer Acht zulassen sein wird. Und dann wären die bekannten 2l Toppiloten, die am Hauenstein ebenfalls nicht zu unterschätzen sind. Allen voran Björn Wiebe mit dem Renault Williams Wiebe Laguna, der mit diesem Boliden sicherlich für Furore sorgen wird und dabei erneut auf starke Konkurrenz treffen wird. Diese wird wohl der Tiroler Thomas Strasser anführen, der mit seinem VW Minichberger Scirocco 16V keines Wegs unterschätzt werden darf und jederzeit für Siege in dieser Klasse sorgen kann. Zudem wird der Bolide sicherlich einer der Highlights bei diesem Rennen sein. Aber auch der Vorarlberger Markus Reich ist hier mit seinem VW Golf II 16V jederzeit für spitzen Ergebnisse gut, wobei es für ihn heuer der erst zweite Start sein wird. Und dann wären da auch noch die bärenstarken Opel Kadett C Piloten aus Deutschland, angeführt wohl von Dirk Preißer und dessen orangen Boliden.

permetinger_glasbach_2017_by_bubel_0306Aber auch die anderen Klassen werden für Bergrennsport der Extraklasse sorgen. In der 3l Klasse wird es zu einem spannenden Duell zwischen Günter Göser aus Deutschland und Bernhard Permetinger (Foto) aus Salzburg kommen. Ersterer wird mit seinem Opel Böhm Kadett C 16V sicherlich alles daran setzen, um einen weiteren vollen Erfolg des BMW M3 E30 Piloten zu verhindern. Und in der 8V-Wertung peilt der Vorarlberger Werner Walser mit seinem Opel Kadett C Limo gegen ebenfalls starke Konkurrenz ein spitzen Ergebnis an. Die 1,6l Klasse steht heuer ganz im Zeichen des Duells zwischen Stefan Faulhaber im Opel Minichberger Kadett C 16V und Andre Stelberg im VW Minichberger Corrado 16V. Dabei wird am Hauenstein ein weiterer ganz heißer Kampf erwartet. Ein spitzen Ergebnis peilt dabei auch die Passauer Berglegende Helmut Maier an, der mit seinem VW Spiess-Golf 16V sicherlich nicht außer Acht zulassen sein wird. Aber auch der junge Belgier Andy Heindrichs ist hier mit seinem Opel Risse Corsa 16V keines Wegs zu unterschätzen. Und in der 1400er Klasse wird der Deutsche Hans Peter Eller wieder den mächtigen VW Minichberger Scirocco 16V an den Start bringen und mit diesem Boliden sicherlich als Favorit an den Start gehen. Spannend dürfte es um die Ehrenplätze werden, wo zum Einen Franz Weißdorn mit seinem VW Polo 16V sich aufdrängen wird und zum Anderen Hugo Moser mit dem grünen VW Polo 1 16V ein gewichtiges Wort mitreden möchte. Wobei dies auch auf die schnellen 8V-Piloten zutreffen wird, wo wohl Nils Abb mit seinem Schneider Polo II wieder für Furore sorgen wird.

Weitere Informationen gibt es unter MSC Rhön
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 1400ccm: Hugo Moser – VW Polo 1 16V

Gruppe E1 bis 1600ccm: Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 bis 2000ccm: Markus Reich – VW Golf II 16V, Thomas Strasser – VW Minichberger Scirocco 16V

Gruppe E1 bis 3000ccm: Bernhard Permetinger – BMW M3 E30, Werner Walser – Opel Kadett C Limo 8V

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Pregartner – Porsche 911 GT2 RSR

Gruppe CN, E2-SC bis 2000ccm: Peter Amann – Osella PA2000 Evo

Fotos by berg-meisterschaft.de

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...