HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 2 )

Vorschau Bergrennen Hauenstein 2016

Fotos by berg-meisterschaft.de

9. Lauf zum KW Berg Cup 2016


 

Hier der LINK zur Nennliste, by berg-zeitnahme.de

Nennliste Hauenstein 2016

 

Der 9. Luaf zum heurigen KW Berg Cup Championat führt die Teilnehmer in die Rhön zum Hauenstein Bergrennen. Die knapp über 4km lange Strecke wird den Teilnehmern wieder alles abverlangen wobei natürlich für Spannung in den einzelnen Klassen gesorgt ist.

brenner_iberg_2016_by_bubel_0258Im Kampf um den Gesamtsieg gilt Lokalmatador Uwe Lang (Titelbild) als einer der Topfavoriten. Mit seinem Osella PA 20/S Evo mit dem einmalig klingenden 3l BMW Motor wird er natürlich besonders motiviert an den Start gehen und alles daran setzen vor Heimpublikum einen vollen Erfolg einzufahren. Die Konkurrenz dürfte wohl der Deutsche Frank Debruyne mit seinem Dallara F303 anführen, der hier keines Falls unterschätzt werden darf und natürlich alles versuchen wird hier den Gesamtsieg einzufahren. In der 2l Klasse der Gruppe D, E2-SS wird er dabei auf Lokalmatador Georg Lang im wunderschönen Tatuus Renault FR 2.0 treffen, der jedoch erneut mit dem Ersatzmotor in seinem Boliden auskommen muss und somit ein Leistungsdefizit auf seine Konkurrenz haben dürfte. Einer der Favoriten auf den Sieg wird wohl der Deutsche Norbert Brenner (Foto) mit seinem wunderschönen Opel Vectra V8 DTM sein, der heuer jedoch erst das zweite Mal seinen Boliden bei einem Bergrennen einsetzen wird. Jedoch gilt der Routinier trotzdem als einer der Favoriten beim diesjährigen Bergrennen am Hauenstein. Nicht unterschätzen sollte man auch Klaus Hoffmann im Opel Astra V8 DTM, dem hier ebenfalls einiges zum zutrauen ist. Erstmals bei diesem Rennen an den Start gehen wird der Bayer Philipp Wilhelm mit seinem bekannt gelben Osella PA 20/S der natürlich ebenfalls ein Topergebnis gegen die starke Konkurrenz anpeilt. Und in der Gruppe E2-SH wird auch der Deutsche Holger Hovemann wieder seinen brachialen Opel Kadett C V8 GTR an den Start bringen und mit diesem Boliden für Furore sorgen.

HCF_7291Bei den Tourenwagen dürfte es ebenfalls sehr spannend werden. Erstmals am Hauenstein an den Start gehen wird der Steirer Herbert Pregartner (Foto) mit seinem mächtigen Porsche 911 GT2 RSR. Mit diesem Boliden darf er natürlich als Favorit auf den Tourenwagengesamtsieg gehandelt werden und das trotz fehlender Streckenkenntnis. Jedoch ist die Konkurrenz keines Falls zu unterschätzen und jederzeit für Bestzeiten und Siege gut. Das trifft natürlich besonders auf den Deutschen Norbert Handa im wunderschönen Lancia Delta Integrale zu, der hier alles daran setzen wird um den Sieg bei den Tourenwagen am Hauenstein einzufahren. Des weiteren darf auch sein Landsmann Markus Wüstefeld mit seinem mächtigen Mercedes 190 E AMG keines Falls unterschätzt werden da er schon des öfteren unter Beweis stellen konnte das er jederzeit für Siege gut ist. Und dann natürlich die bekannt schnelle 2l Abordnung aus dem KW Berg Cup. Angeführt von Andre Wiebe im mächtigen Renault Williams Wiebe Laguna der natürlich einen weiteren vollen Erfolg in dieser Klasse anpeilt. Die Konkurrenz wird jedoch alles daran setzen um hier einen weiteren Sieg des blauen Boliden zu verhindern. Allen voran Marco Fink mit seinem mächtigen BMW 320si WTCC der jederzeit für Siege in dieser Klasse gut ist. Seine Premiere in dieser Saison absolvieren wird der Vorarlberger Markus Reich mit seinem mächtigen VW Golf II 16V, der in dieser Klasse sicherlich einer der heißesten Sieganwärter sein wird.

FSJ_3322Aber auch in der 1600er Klasse dürfte es sehr spannend werden. Zum Einen wird hier Stefan Faulhaber mit seinem Opel Minichberger Kadett C 16V mit von der Partie sein. Zum Anderen konnte zuletzt in Osnabrück Manfred Schulte mit seinem mächtigen Citroen Nemeth AX Kit Car für Aufsehen sorgen und dabei beeindruckende Zeiten erreichen. Aber auch der Belgier Werner Heindrichs ist hier mit dem Opel Corsa 16V keines Falls zu unterschätzen. Für zusätzliche Spannung wird hier der Bayer Valentin Schneider (Foto) mit seinem spektakulären und wunderschönen VW TSM Golf 1 16V sorgen, der im Kampf um den Sieg keines Falls außer Acht zulassen ist. Das trifft natürlich auch auf den Passauer Helmut Maier im bereits legendären VW Spiess-Golf 16V zu. Und in der 1400er Abteilung darf man wohl den Deutschen Hans Peter Eller erneut als Favorit im VW Minichberger Scirocco 16V ansehen. Die Konkurrenz wird hier von KW Berg Cup Legende Franz Weißdorn im mächtigen VW Polo 16V angeführt. Aber auch Ronnie Bucher im VW Schneider Polo 16V sowie 8V-Pilot Nils Abb im wunderschönen VW Schneider Polo II sind hier nicht zu unterschätzen. Ebenfalls ein gewichtiges Wort um die vorderen Plätze oder sogar den Sieg mitreden möchte Hugo Moser mit seinem bereits legendären VW Polo 1 16V mit Oettinger Zylinderkopf. Ebenfalls am Hauenstein mit von der Partie sein wird der Vorarlberger Werner Walser in der 3l Klasse mit seinem Opel Kadett C Limo 8V.

Weitere Informationen gibt es unter MSC Rhön
Informationen zur Strecke unter Hillclimbfans Wiki


 

österr. Teilnehmer (plus österr. Lizenz) in Deutschland

Gruppe E1 bis 1400ccm: Hugo Moser – VW Polo 1 16V

Gruppe E1 bis 1600ccm: Valentin Schneider – VW TSM Golf 1 16V, Helmut Maier – VW Spiess-Golf 16V

Gruppe E1 bis 2000ccm: Markus Reich – VW Golf II 16V

Gruppe E1 bis 3000ccm: Werner Walser – Opel Kadett C Limo 8V

Gruppe E1 über 3000ccm: Herbert Pregartner – Porsche 911 GT2 RSR

Gruppe CN, E2-SC bis 3000ccm: Philipp Wilhelm – Osella PA 20/S

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...