HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 2 )

Vorschau Bergrallye Paldau 2015

Das 3. Rennen zum Bergrallyecup 2015 diesen Sonntag


sportcam_banner


 

News

Das 3. Rennen zum steirischen Bergrallyecup 2015 steht auf dem Programm und diesmal geht es wieder in die Oststeiermark in den Raum Feldbach, genauer gesagt nach Paldau. Dort steht diesen Sonntag das Traditionsrennen auf der zwar kurzen, aber sehr schnellen Strecke auf dem Programm.

JNP_2080Veranstaltet wird dieses Rennen vom FC Edelsgrub mit Speerspitze Ewald Scherr (Titelbild), der mit seinem legendären gelben Ford Escort RS Cosworth an den Start gehen wird. Und dabei möchte die Bergrallyelegende beim Heimevent im Kampf um den Gesamtsieg ein gewichtiges Wort mitreden, denn mit neuem Fahrwerk ausgestattet konnte Ewald beim letzten Lauf in Pöllauberg mit einer großartigen Leistung überzeugen. Der Favorit kommt aber aus Niederösterreich mit Karl Schagerl (Foto), der mit seinem mächtigen VW Golf Rallye TFSI-R eine bislang großartige Saison fährt und sich nach zwei Siegen in den bislang ausgetragenen Bergrallyeläufen auch den Tourenwagengesamtsieg am steirischen Rechberg sichern konnte. Dort konnte auch Routinier Felix Pailer mit seinem orangen Kraftpaket ala Lancia Delta Integrale mit einer tollen Performance überzeugen, und wenn man sich ans Vorjahr erinnert, musste sich der Haslauer beim Rennen in Paldau nur hauchdünn geschlagen geben, womit Felix natürlich auf eine Revanche brennt. Auf dieser Powerstrecke ebenfalls ein gewichtiges Wort um die Entscheidung möchte der Koglhofer Rupert Schwaiger mit seinem brachialen und legendären Porsche 911 3,5 Bi-Turbo mitreden, der ebenfalls eine bislang blitzsaubere Saison 2015 absolvierte. Natürlich darf man den Obersteirer Werner Karl im mächtig klingenden Audi S2 R Quattro keines Falls unterschätzen, konnte er doch ebenfalls mit exzellenten Leistungen großartig in dieser Saison aufzeigen. Mit dem Kärntner Hannes Kaufmann im Ford Escort Cosworth muss natürlich auch jederzeit gerechnet werden, vor allem bei schwierigen Bedingungen.

HCF_0735Ebenfalls für den Veranstalterclub an den Start gehen wird Manuel Blasl (Foto) mit seinem VW Golf 17 für die Gruppe E1 bis 1600ccm. Auch auf ihn wartet sehr starke Konkurrenz in dieser Klasse und es wird wie bereits in den ersten 2 Rennen eine sehr spannende Angelegenheit werden, den Sieg- bzw. Podestanwärter beinhaltet diese Klasse zu genüge. Als Favorit darf man dabei den Niederösterreicher Manuel Michalko im mächtigen Nemeth Saxo RP4 ansehen, der die bislang ausgetragenen Rennen für sich entscheiden konnte. Mit dem Südsteirer Andreas Krammer im wunderschönen Alfa Romeo 33 steht ein Weiterer sehr starker Fahrer am Start, der jederzeit für ein spitzen Resultat gut ist. Bei seinem Heimrennen nicht unterschätzen darf man auch nicht den jungen Oststeirer Dominik Rabl im VW Golf 1 GTI, der beim letzten Rennen zum Bergrallyecup mit seiner beherzten Fahrweise begeisterte. Mit einem tollen Ergebnis beim Rechbergrennen konnte auch der Steirer Gregor Hutter mit seinem neuaufgebauten Regnemer Alfa Romeo 145 überzeugen, wobei er in Paldau an diese Leistung nahtlos anschließen möchte. Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist der Weststeirer Michael Schnidar im ebenfalls neuaufgebauten Honda Civic, wobei dieser für die Saison 2015 auch einen Klassenwechsel vollzog.

Spannender Bergrallyesport auf einer der schnellsten Strecken des Bergrallyecups in Paldau erwartet die Zuseher am Sonntag, den 03.05. 2015. Der FC-Edelsgrub freut sich auf ihren Besuch in Paldau.


 

Weitere Highlights

Dany Kistler
Wie bereits im Vorjahr wird der Schweizer den weiten Weg auf sich nehmen, um in Paldau an den Start zu gehen. Über den Winter wurde für den skurrilen Audi RS2 Quattro ein neuer Motor gebaut, womit das erste richtige Roll Out diesen Sonntag erfolgen wird. Ein erster Test verlief dabei sehr zufriedenstellend.

dsc_2312dsc_2581

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...