HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Bergrallye Naas 2015

Der 5. Lauf zum Bergrallyecup 2015 auf einer der längsten Strecken


sportcam_banner


 

News

FSJ_3964Zwei Wochen nachdem letzten Rennen geht es für die Teilnehmer im Bergrallyecup auf eine der längsten Strecken nochmals um Punkte für die Meisterschaft, bevor es in die Sommerpause geht. Das Rennen in Naas/W. zählt sicherlich zu den anspruchsvollsten Rennen im Bergrallyecup, und das nicht nur aufgrund der Steilheit. Wieder mit von der Partie sein wird der Niederösterreicher Karl Schagerl (Foto) mit seinem wunderschönen VW Golf Rallye TFSI-R, der in diesem Jahr Revanche an dieser Strecke nehmen möchte. Dabei gilt der sympatische Pilot aus Purgstall als Favorit auf den Gesamtsieg, jedoch wird die Konkurrenz nichts unversucht lassen und den Niederösterreicher bis aufs letzte fordern. Ein ganz heißer Kandidat auf den Gesamtsieg ist dabei der Koglhofer Rupert Schwaiger mit seinem legendären Porsche 911 3,5 Bi-Turbo, der auch im Vorjahr ganz oben am Podium stand und dabei mit einem Sieg im Gepäck nach Naas kommen wird. Aber auch dem Obersteirer Werner Karl ist ein solcher jederzeit zuzutrauen, denn mit seinem einmalig klingenden Audi S2 R Quattro konnte er beim letzten Rennen in der Südsteiermark seinen ersten Sieg in der Königsklasse über 2l Hubraum 4wd einfahren. Und mit Bergrallyelegende Felix Pailer darf ab sofort auch wieder gerechnet werden, denn mit seinem Lancia Delta Integrale konnte er bei den letzten Rennen immer mit starken Leistungen überzeugen, was er auch in Naas/W. bestätigen möchte. Nicht vergessen darf man auch auf den Oststeirer Ewald Scherr im bereits legendären Ford Escort RS Cosworth, der ebenfalls jederzeit für ein spitzen Resultat gut ist. Aber auch der Südsteirer Andreas Marko möchte mit seinem 2l Audi A4 STW Quattro nicht tatenlos zusehen und dabei ebenfalls ein gewichtiges Wort um die vorderen Plätze im Gesamtklassement mitreden. Ein solches Ergebnis peilt auch Lokalmatador und Veranstalter Stefan Wiedenhofer (Titelbild) mit seinem Gruppe A Mitsubishi Lancer Evo 9 R4 an, der ebenfalls bei seinem Heimevent nicht zu unterschätzen ist.

11206042_486317611521026_1872589591442840047_nIn der Klasse selbst wird Stefan mit seinem Boliden auf den Kärntner Benjamin Duller (Foto) treffen, der in Naas/W. erstmals seinen neudesigneten Mitsubishi Lancer Evo 6 an den Start bringen wird. In seiner ersten Saison am Berg konnte der Kärntner bereits mit exzellenten Ergebnissen für Furore sorgen und möchte natürlich diese Serie bei diesem Lauf zum Bergrallyecup fortsetzen. Seinen ersten Bergrallyelauf in Angriff nehmen wird der Niederösterreicher Jürgen Hofer auf einem weiteren Mitsubishi Lancer Evo 6, wobei das Team hart arbeitet um den Start in Naas zu realisieren, da man beim ersten Auftritt am Berg im niederösterreichischen St. Anton/J. von gravierenden Elektronikproblemen genervt wurde. Und mit den beiden Weizern Christoph Hausleitner im Mazda 323 GTR und Kevin Raith im Opel Corsa OPC werden weitere Lokalmatadore in Naas/W. an den Start gehen und dabei für ein volles Starterfeld in der Gruppe A über 2000ccm sorgen.

FSJ_3424Ebenfalls für den Veranstalterclub an den Start geht der Kärntner Patrick Orasche (Foto) mit seinem Renault Megane Coupe. Mit diesem Boliden wird er versuchen den Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen und den Sieg in der Gruppe A bis 2l Hubraum wie schon in Paldau einzufahren. Dabei wird es einmal mehr zu einem äußerst spannenden Duell mit dem Oststeirer Patrick Lorenser im Honda Civic Type R kommen. Auf exzellenten Bergrallyesport darf man sich somit in Naas/W. freuen. Nicht unterschätzen darf man in dieser Klasse auch den Weizer Lokalmatador Thomas Lickel im Opel Kadett GSI 16V, der bei seinem Heimevent ein spitzen Resultat anpeilt. Und erstmals wird im Zuge eines Laufs zum Bergrallyecup der Obersteirer Erich Weber mit seinem VW Polo Vivo S2000 an den Start gehen und in dieser Klasse für zusätzliche Spannung im Kampf um den Klassensieg sorgen.

Ein spannender Motorsporttag auf der steilsten Strecke des Bergrallyecups in Naas/W. kann somit garantiert werden. Das Wiedenhofer Rallye Team freut sich jedenfalls euch am Sonntag, dem 28.06. 2015 in Naas bei Weiz begrüßen zu dürfen.

 


 

Weitere Highlights

Auch beim Bergrallyelauf in Naas bei Weiz darf der Veranstalter ein paar besondere Highlights den Fans präsentieren, die neben den arrivierten Bergrallyefahrern für weitere Spannung sorgen werden.

Helmut Herzog – BMW M3 GTR
Der Hauptsponsor des Bergrallyecups wird bei seinem Heimevent in Naas bei Weiz ein Comeback am Berg geben und dabei seinen brachialen BMW M3 GTR an den Start bringen. Die Fans dürfen sich somit auf eine außergewöhnliche Soundkulisse freuen.

11216581_1462808227364891_2557938716125183933_n11377227_1462808240698223_5198858099470598020_n

Martin Scherf – Tatuus Ledinegg FR 2.0
Wie schon im Vorjahr wird der Oststeirer mit seinem Team den Bergrallyelauf in Naas bei Weiz in Angriff nehmen, womit er mit seinem 2l Formelboliden für internationalen Flair sorgen wird. Man darf gespannt sein wie sich der sympatischen Piloten im Kampf um den Gesamtsieg gegen die Tourenwagenpiloten schlagen wird.

HCF_2867JNP_1832

Christopher Neumayr – Ford Escort IRS-NPM 16V
In der Gruppe E1 bis 2000ccm wird Christopher Neumayr mit seinem mächtigen Ford Escort IRS-NPM 16V an den Start gehen und dabei für zusätzliche Spannung im Kampf um den Klassensieg und die Podiumsplätze sorgen.

FSJ_4629JNP_1997

Berg-ÖM Abordnung
Neben den bereits oben erwähnten Erich Weber im wunderschönen VW Polo Vivo S2000 darf das Wiedenhofer Rallye Team weitere Vertreter aus der österreichischen Bergstaatsmeisterschaft begrüßen. Dabei wird zum Einen der Steirer Chris-Andre Mayer mit seinem Honda Civic Type R mit von der Partie sein und für zusätzliche Spannung im Kampf um den Klassensieg in der Gruppe N, H/N bis 2l Hubraum sorgen. Das gilt auch für den Oberösterreicher Bernhard Gassler, der ebenfalls in dieser Klasse mit von der Partie sein wird und dabei mit seinem Honda Civic Type R erstmals im Jahr 2015 an den Start gehen wird. Und mit seinem oberösterreichischen Landsmann Rene Martinek wird ein weiterer Pilot in der Gruppe E1 bis 2000ccm mit von der Partie sein und dabei mit seinem Honda Civic S2000 erstmals im Zuge des Bergrallyecups an den Start gehen.

JNP_1527FSJ_3899wgk_3726-kopieHCF_3120


 

Samstag Race Party im Fahrerlager mit Live-Musik!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...