HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Berg-EM Rampa da Falperra 2015

Der 4. Lauf in Portugal


sportcam_banner


Hier der LINK zur Nennliste:

Nennliste 2015

 
Nur ein Wochenende nach Spanien steht bereits der nächste Europameisterschaftslauf in Portugal auf dem Programm, wo in Falperra auf die Fahrer eine 5,2km lange Highspeed Strecke wartet.

JNP_1842Als Favorit darf dabei abermals der amtierende Europameister Simone Faggioli aus Italien gehandelt werden. Mit seinem Norma M20FC Zytek konnte er im Vorjahr einen neuen Streckenrekord in Falperra aufstellen, wobei dieser heuer bei idealen äußeren Bedingungen stark in Gefahr geraten dürfte. Dahinter wird es durchaus sehr spannend zugehen, wobei sich die Duelle aus Spanien auch bei diesem Rennen fortsetzen werden. Der Luxemburger David Hauser (Foto) möchte dabei mit seinem Wolf GB08F1 in der Gruppe D, E2-SS zurückschlagen und hofft auf dieser Highspeed Strecke ein besseres Setup zu finden als beim Rennen in Fito, wo man nicht ganz so zu Recht kam wie gewünscht. Natürlich ebenfalls mit von der Partie die italienische Berg Europameisterschaftslegende Fausto Bormolini, der mit seinem Reynard K02 F3000 mit neuem mächtigen Heckflügel mit einem Sieg im Gepäck nach Portugal kommt. Unterstützt wird er dabei erneut von seinem Landsmann und Teamkollegen Renzo Napione, der ebenfalls auf einen wunderschönen Reynard K02 F3000 vertraut. Seine Leistung von Fito bestätigen möchte der Franzose Sebastien Petit mit seinem einmalig klingenden Lola B06/51 F3000, der sich dort in der Gruppe D, E2-SS nur aufgrund einer schlechteren Laufzeit dem Italiener Bormolini geschlagen geben musste und natürlich auf eine Revanche brennt. Große Gefahr dürfte auch vom Tschechen Milos Benes im Osella FA30 Zytek ausgehen, dem beim Rennen in Falperra sicherlich einiges zuzutrauen ist. In der Gruppe CN, E2-SC bekommt es Faggioli wieder mit dem Spanier hcf_0577und ehemaligen Europameister Andres Vilarino (Foto) zu tun, dem im 2l Osella PA2000 sicherlich auch im Gesamtklassement ein spitzen Resultat zuzutrauen ist. Des Weiteren möchte nach der sehr erfolgreichen Premiere in Spanien der junge Italiener Andrea Bormolini mit seinem 2l Osella PA 21 Evo die Leistung in Portugal bestätigen. Nicht unterschätzen sollte man auch den Tschechen Petr Vitek im soundstarken Osella PA 21/S mit 3l BMW Motor.

Die Gruppe E2-SH präsentiert sich mit lediglich 3 Startern dünn besetzt. Im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg dürfte jedoch gegen den Spanier Jose Antonio Lopez-Fombona im mächtigen Audi A4 DTM kein Kraut gewachsen sein, der sicherlich auch im Gesamtklassement ganz vorne mitmischen wird. Aus Tschechien wird Vladimir Vitver wieder seinen brachialen Audi WTTR DTM an den Start bringen und versuchen wichtige Punkte für die Berg-EM Gesamtwertung einzufahren. Hinter dem Start vom Tschechen Oskar Benes im mächtigen Ford Fiesta RS steht noch ein Fragezeichen, da er auf einen Start im spanischen Fito verzichtete.


JNP_1525Nun noch der Blick in die Berg-EM Kategorie 1. Dort wird in der Gruppe A wieder der Steirer Christian Schweiger (Foto) die österreichischen Fahnen hochhalten und dabei mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 8 versuchen, sich gegen die tschechische Konkurrenz durchzusetzen. Dabei möchte man vor allem die Ereignisse von Fito vergessen machen, wo man ja aufgrund einer doch fragwürdigen Entscheidung von der Wertung ausgeschlossen wurde. Die Konkurrenz aus Tschechien in der Gruppe A zeigt sich mit Jaromir Maly und Lukas Vojacek, beide ebenfalls auf einen Mitsubishi Lancer Evo 8 geschlossen präsent, womit ein spannender Dreikampf zu erwarten ist. In der kleinen Klasse wird auch der junge Tscheche Dominik Pavlu mit seinem Renault Clio RS an den Start gehen. Die Gruppe N wird voraussichtlich wieder zu einem Zweikampf mutieren, wobei der Mazedonier Igor Stefanovski mit einem Sieg im Gepäck nach Portugal reisen wird. Sein ewiger Konkurrent Jiri Los aus Tschechien wird allerdings alles versuchen um den Sieg an Land zu ziehen. Unterstützt wird er dabei von seinem Landsmann Martin Jerman, der ebenfalls wie die zwei erstgenannten auf einen Mitsubishi Lancer Evo 9 vertraut. Ebenfalls wird der Serbe Nikola Miljkovic mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 mit von der Partie sein und dabei versuchen, seine Leistung von Fito auch in Falperra zu bestätigen. In der kleinen Klasse hat der Italiener Tonino Cossu mit seinem Honda Civic Type R die weite Reise nach Portugal auf sich genommen. Bleibt noch die Gruppe GT, die sich bei diesem Rennen stark besetzt präsentiert, womit der Belgier Yannick Bodson mit seinem Porsche 997 GT3 Cup harte Konkurrenz erhält. Diese wird sicherlich vom Portugiesen Edgar Reis angeführt, der ebenfalls auf einen Porsche 997 GT3 Cup vertraut.

Weitere Informationen gibt es unter Clube Automovel Do Minho
Infos zur Strecke unter Hillclimbfans WIKI


 

österr. Teilnehmer in Portugal

Gruppe A über 3000ccm: Christian Schweiger – Mitsubishi Lancer Evo 8

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...