HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Berg-EM Dobsinsky kopec 2015

8. Lauf zur Berg-EM 2015 in der Slowakei


sportcam_banner


Hier der LINK zur

Nennliste 2015

 

Bereits der 8. Lauf zur diesjährigen Berg Europameisterschaft steht an diesem Wochenende auf dem Programm. Dabei geht es diesmal in die Slowakei, wo in Dobsina eine richtige Highspeedstrecke auf die Teilnehmer wartet.

FSJ_5367Der große Abwesende wird der amtierende Europameister Simone Faggioli aus Italien sein, der mit seinem Team und seinem Norma M20FC Zytek den italienischen Meisterschaftslauf in Rieti vorzieht. Somit wird es sehr spannend im Kampf um den Gesamtsieg werden, da hier mehrere Piloten großen Anspruch melden werden. Zum Einen möchte der Tscheche Milos Benes mit seinem Osella FA30 Zytek seinen Gesamtsieg von Limanowa wiederholen und sich auch in Dobsina zum Gesamtsieger küren. Zum Anderen wird der italienische Berg-EM Routinier Fausto Bormolini mit seinem Reynard K02 F3000 alles versuchen um sich ebenfalls den Sieg zu sichern und dabei volle Punkte für die Berg-EM Endwertung einzufahren. Erstmals wird auch der Luxemburger David Hauser mit seinem Wolf GB08F1 bei einem Bergrennen in der Slowakei an den Start gehen und dabei versuchen, den beiden Erstgenannten das Leben so schwer wie möglich zu machen. Nicht unterschätzen darf man auch den Italiener Renzo Napione, der auf einen weiteren Reynard K02 F3000 vertraut und dabei ein sehr ernst zunehmender Gegner sein wird. Aber auch die Fahrer aus der Gruppe CN, E2-SC dürfen hier keines Falls außer Acht gelassen werden, vor allem die beiden Tschechen David Komarek und Dusan Neveril (Foto). Mit ihren Norma M20FC zählen sie dabei zum absoluten Favoritenkreis, wobei beide auf unterschiedliche Motorenkonzepte setzen, so wird David mit seinem von einem Turbo befeuerten Boliden für Furore sorgen und Dusan mit seinem einmalig klingenden Boliden mit Judd Motor für eine einzigartige Soundkulisse sorgen. Aber auch dem Oberösterreicher Ferdinand Madrian im mächtigen Norma M20F Evo mit McLaren Motor darf man in dieser Klasse nicht unterschätzen.

FSJ_5324Die Gruppe E2-SH präsentiert sich bei diesem Rennen extrem stark besetzt und man darf gespannt sein, wär sich am Ende den Sieg sichern wird. Zum Einen gilt der Tscheche Dan Michl mit seinem einmaligen Lotus Evora als einer der heißesten Anwärter auf den Sieg sowohl in dieser Gruppe als auch im Tourenwagenbereich. Zum Anderen möchte sein Landsmann Vladimir Vitver (Titelbild) mit seinem mächtigen Audi WTTR-DTM die Erfolgsserie von den letzten Rennen fortsetzen und auch in Dobsina ein gewichtiges Wort um den Sieg mitreden. Mit dem Tschechen Marek Rybnicek im brachialen Mitsubishi Lancer Evo 600 steht jedoch ein weiterer spitzen Fahrer am Start, der ebenfalls mit einem großartigen Ergebnis in der Slowakei glänzen möchte. Nicht außer Acht lassen darf man den Polen Sebastian Gasor auf einem mächtigen Mitsubishi Lancer sowie den Tschechen Oskar Benes im Ford Fiesta RS, die beide ebenfalls jederzeit für spitzen Resultate gut sind. Im Kampf um den Tourenwagengesamtsieg darf man aber auch die Fahrer aus der Gruppe E1 nicht vergessen, allen voran Jozef Beres (Foto) und seinen wunderschönen Skoda Fabia RS2000, der hier sicherlich zum engsten Favoritenkreis zu zählen ist.


In der Gruppe A wird der Steirer Christian Schweiger mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 8 wieder mit von der Partie sein und dabei versuchen wieder einen Erfolg einzufahren. Nachdem in Trento ein technisches Problem am Boliden aufgetreten war hofft das Team in der Slowakei von solchen verschont zu bleiben. Dabei wird es wieder zu einem äußerst spannenden Kampf mit seinen beiden tschechischen Dauerrivalen Jaromir Maly und Lukas Vojacek kommen, die beide ebenfalls auf einen Mitsubishi JNP_1940Lancer Evo 8 vertrauen. Ebenfalls mit von der Partie sein wird die Italienerin Gabriella Pedroni, die mit ihrem Mitsubishi Lancer Evo 8 ebenfalls ein spitzen Ergebnis anpeilt. Die slowakischen Lokalmatadore in dieser Klasse fahren außerhalb der Berg-EM, wobei hier vor allem Tomas Kukucka mit einem Subaru Impreza WRC heraus sticht.

Die Gruppe N präsentiert sich gegenüber Trento wieder vollzählig besetzt, wobei es die Berg-EM Piloten mit den slowakischen Lokalmatadoren zutun bekommen. Als leichten Favorit darf man den Mazedonier Igor Stefanovski (Foto) im Mitsubishi Lancer Evo 9 ansehen. Jedoch wird sein tschechischer Dauerrivale Jiri Los mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 alles versuchen um den Sieg in Dobsina einzufahren. Aber auch der junge Serbe Nikola Miljkovic ist mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 keines Falls zu unterschätzen, zumal er bereits auf Erfahrung aus den letzten Jahren bei diesem Bergrennen zurückgreifen kann. Nicht vergessen sollte man auch auf den Tschechen Martin Jerman, der ebenfalls auf einen Mitsubishi Lancer Evo 9 vertraut sowie auf seine junge Landsfrau Dominika Benesova, die zwar ihr erst zweites Bergrennen in diesem Jahr absolvieren wird, jedoch mit ihrem Mitsubishi Lancer Evo 10 keines Falls JNP_1356zu unterschätzen ist.

Ebenfalls vertreten sein wird in der Slowakei die Historische Berg Europameisterschaft, wo auch 2 österreichische Piloten um den Sieg kämpfen werden. In der Kategorie 1 wird der Obersteirer Jürgen Pachteu (Foto) mit seinem Steyr Puch 650 TR mit von der Partie sein und versuchen ein spitzen Resultat einzufahren. Und in seiner ersten Saison in der Historic Berg-EM wird der Kärntner Gerald Glinzner mit seinem brachial klingenden Porsche 911 Carrera SC mit von der Partie sein und dabei in der Kategorie 3 an den Start gehen. Im Kampf um den Historic Gesamtsieg wird wohl kein Weg an den Italiener Uberto Bonucci im einmalig klingenden Osella PA 9/90 vorbei führen und bei den Tourenwagen darf man den Franzosen Jean Marie Almeras im brachialen Porsche 935 als Favoriten ansehen.

Weitere Informationen gibt es unter Mesto Dobšiná
Infos zur Strecke unter Hillclimbfans WIKI


österr. Teilnehmer in der Slowakei

Hist. Kategorie 1: Jürgen Pachteu – Steyr Puch 650 TR

Hist. Kategorie 3: Gerald Glinzner – Porsche 911 Carrera SC

Gruppe N über 3000ccm: Kerstin Taus – Subaru Impreza WRX STI

Gruppe A über 3000ccm: Christian Schweiger – Mitsubishi Lancer Evo 8

Gruppe CN, E2-SC bis 3000ccm: Ferdinand Madrian – Norma M20F Evo

Gruppe D, E2-SS bis 2000ccm: Josef Tarmann – Dallara Mercedes F302

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...