HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Vorschau Berg-EM Dobsinsky Kopec 2014

8. Lauf zur Berg Europameisterschaft 2014


Hier der LINK zur Nennliste:

Nennliste 2014

 


hcf_0551Nach einer kurzen Pause geht es für die EM-Piloten weiter in die Slowakei, wo in Dobsina eine sehr schnelle Strecke auf die Fahrer wartet.

Und es gibt starke News aus Italien, denn Federico Liber wird von seinem Reynard F3000 in einen Osella FA30 Zytek wechseln, mit dem er nach einer gewissen Eingewöhnungsphase sicherlich ganz vorne mitmischen kann. Der Sieg wird aber wohl nur über den bislang dominierenden Mann in der Berg-EM, dem Italiener Simone Faggioli (Titelbild) im Norma M20FC Zytek führen. Der Tscheche Milos Benes zählt aber jedenfalls mit seinem Osella FA30 Zytek zu den härtesten Gegnern des Italieners. Ebenfalls ein Wort um die Podestplatzierungen oder dem Sieg möchte auch der Italiener Fausto Bormolini (Foto) im Reynard K02 F3000 mitreden, der ja schon zu den erfahrensten EM-Piloten zählt. Nicht zu unterschätzen ist auch der Tscheche Otakar Kramsky mit seinem Reynard K14 F3000 sowie der Pole Robert Stec, der mit seinem Lola T96/50 F3000 ebenfalls immer für einen Achtungserfolg gut ist. Und natürlich darf auch auf den Tschechen Vaclav Janik im Lola B02/50 F3000 nicht vergessen werden.

Bei den Sportwagen (CN, E2-SC) zählen neben Simone Faggioli die beiden Tschechen Dusan Neveril und David Komarek zum engsten Favoritenkreis, wobei beide sicherlich auch im Gesamtklassement ganz vorne zu finden sein werden. Beide vertrauen auf einen Norma M20FC, jedoch auf unterschiedlicher Motorbasis: Erstgenannter auf einen einmalig klingenden Judd 3l Motor und Zweitgenannter auf einen Mitsubishi Motor mit Turbo Aufladung. Dazu kommt noch der Landsmann von beiden Petr Vitek im blauen Osella PA20/S, auf den man sicherlich nicht vergessen darf. Somit schwere Konkurrenz für den Österreicher Ferdinand Madrian, der mit seinem Norma M20F mit McLaren Motor erstmals in Dobsina an den Start gehen wird um sich dort mit der europäischen Topelite zu messen. Oder schlagen gar die 2l Fahrer mit ihren Boliden hier zu: Als aussichtsreicher Pilot gilt hier sicherlich der Italiener Francesco Conticelli mit seinem Osella PA21 Evo.

10451724_883998981616308_945744084483079009_nIn der Gruppe E2-SH wird es für den Steirer Herbert Pregartner (Foto) im Porsche GT2 RSR keinesfalls leichter werden. Mit dem Tschechen Dan Michl im Lotus Evora steht nämlich auch der Sieger vom italienischen EM-Lauf in Ascoli am Start. Und mit seinem Landsmann Vladimir Vitver im mächtigen Audi WTTR-DTM steht ein ebenfalls bereits routinierter EM-Fahrer am Start. Dazu kommen die Tschechen Marek Rybnicek, der mit seinem Mitsubishi Lancer EVO 600 ebenfalls zu den heißesten Favoriten zählt sowie Karel Stehlik im mächtigen Mitsubishi Eclipse EVO, welcher ebenfalls immer für einen Achtungserfolg gut ist. Und wäre das nicht genug werden auch die beiden Polen Tomasz Nagorski und Marcin Beltowski mit ihren bärenstarken Subaru Impreza WRX an den Start gehen.


wgk_2667In der Kategorie 1 der Berg-EM geht es ebenfalls in einem spannenden Kampf um die Führung in der Meisterschaft. Der Mazedonier Igor Stefanovski (Foto) wird mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 in der Gruppe N schwer zu schlagen sein. Jedoch wird der Tscheche Jiri Los mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 alles versuchen, um seine Chance auf den Titel zu waren. Die beiden bekommen aber starke Konkurrenz vom langjährigen EM-Piloten Peter Jurena aus der Slowakei, der bei seinem Heimrennen mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 9 sicherlich nicht zu unterschätzen ist, sowie die beiden Tschechen Oskar Benes im Mitsubishi Lancer Evo 10 und Martin Jerman im Mitsubishi Lancer Evo 9. Aber auch auf die beiden schnellen Tschechinnen Dominika Benesova und Gabriela Sajlerova, beide auf einen Mitsubishi Lancer Evo 10 darf nicht vergessen werden. Hinter dem Start der Steirerin Kerstin Taus im Subaru Impreza WRX STI steht aber noch ein Fragezeichen, da am vergangen Wochenende ein Motorschaden am Boliden auftrat.

dsc_0374In der Gruppe A wird aber sicherlich der Steirer Christian Schweiger (Foto) mit seinem Mitsubishi Lancer Evo 8 an den Start gehen und versuchen im Kampf um den Sieg ein gewichtiges Wort mitzureden. Die härteste Konkurrenz kommt abermals aus Tschechien mit Jaromir Maly und Lukas Vojacek, die beide ebenfalls auf einen Mitsubishi Lancer Evo 8 vertrauen. Jedoch sind sie diesmal nicht alleine, denn mit dem Slowaken Karel Trneny versucht sich ein heimischer Pilot mit einem Skoda Fabia WRC in der EM-Wertung sich einzumischen.

Dazu wird in der Gruppe GT der Tscheche Petr Vojacek erstmals einen Ferrari 430 GT an den Start bringen. Die beiden Nissan 350Z seines Teams sind an diesem Wochenende an die Tschechen Jiri Filinger und Roman Vynnychenko vermietet.

 

Weitere Informationen gibt es unter Mesto Dobšiná
Infos zur Strecke unter Hillclimbfans WIKI


österr. Teilnehmer in der Slowakei

Gruppe N über 3000ccm: Kerstin Taus – Subaru Impreza WRX STI

Gruppe A über 3000ccm: Christian Schweiger – Mitsubishi Lancer Evo 8

Gruppe E2-SH über 3000ccm: Herbert Pregartner – Porsche 911 GT2 RSR

Gruppe CN, E2-SC bis 3000ccm: Ferdinand Madrian – Norma M20F Evo

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...