HCF Kalender 2019 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 3 )

Vorschau #2 Berg-EM, International 2019

Weitere Infos aus der internationalen Bergrennszene


 

Stefano di Fulvio – Italien

Mit einem neuen Rennboliden wird der bekannt spektakulär und schnell agierende Italiener Stefano di Fulvio die Saison 2019 bestreiten. Mit seinem Historischen Osella PA 9/90 konnte er nicht nur am Rechberg große Erfolge und Streckenrekorde feiern. Nach 2 Jahren mit dem Osella PA 21/S Evo mit 2l Honda Motor wurde im Herbst ein stärkerer Bolide angeschafft. Die Wahl fiel auf einen Osella PA30, welchen zuletzt Pancho Egozkue eingesetzt hat. Der neue Rennbolide wird derzeit in der hauseigenen Werkstatt vorbereitet, wobei der Zytek Motor in Zusammenarbeit mit Armaroli Sport aufgebaut wird. Der erste Einsatz mit diesem Boliden ist beim Berg-EM Klassiker am Rechberg Ende April geplant.


 

Matej Grudnik – Slowenien

Ebenfalls bereits im Herbst des vergangenen Jahres stellte der Slowene Matej Grudnik ein neues Projekt für die heimische Bergmeisterschaft vor. Der Renault Clio 4 RS wird dabei von einem 2l Turbomotor angetrieben und soll 500PS auf die Räder bringen. Zusammen mit seinen Sponsoren und dem Klub V-Racing wurde dieses Projekt nur für Bergrennen entwickelt. Geplant ist mit dem spektakulär aussehenden Boliden eine volle Saison in der slowenischen Bergmeisterschaft. Ob der Bolide bereits am Rechberg sein Debüt feiern wird, steht erst nach ausgiebigen Testfahrten fest.


 

Rosario Parrino – Italien

Mit einem neuen Boliden wird der Italiener Rosario Parrino die Saison 2019 in der italienischen Meisterschaft bestreiten. Vor kurzem vollzog man einen Fahrzeugwechsel von einem Porsche 911 zu einem Lamborghini Huracan Supertrofeo. Mit diesem Boliden konnte der Routinier bereits einen Test auf der Rundstrecke in Franciacorta absolvieren und zeigte sich von der Performance des Lamborghini Huracan Supertrofeo begeistert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...