HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Schraubernews Deutschland #2 2016

News by Thomas Bubel, berg-meisterschaft.de


sportcam_banner


 

Holger Hovemann – Neuer V8-Sound für die Fans

Nach dem Motorschaden an Holger Hovemanns Opel Kadett C GTR beim Hauenstein-Bergrennen im vergangenen August, sind gegen Ende des Jahres 2015 die notwendigen Arbeiten angelaufen. Die wichtigste Änderung ist der Wechsel des Motorkonzeptes von Cross Plane auf Flat Plane, wie es Audi damals in der DTM auch gemacht hatte. Der Motor wird so um rund 15 kg leichter und dabei sehr viel agiler. Ebenfalls wird eine Trockensumpfschmierung verbaut, da die originale Ölpumpe die Ursache des Motorschadens war. Die Fans können sich auf einen neuen V8-Motorsound, bis zu 10.000 Umdrehungen und an die 150 PS mehr Leistung freuen. Wenn man schon mal das Auto in den Händen hat, wird das Gewicht noch mal um knapp 40 kg gesenkt auf ein neues Gesamtgewicht unter 1100 kg.

10537075_918935578183147_1290401171492020932_n12360409_918935664849805_5268035800644749974_n


 

Sebastian Reising – The raising Sun

Bereits seit Ende Oktober baut der Berg-Cup Neueinsteiger des Jahres 2015 Sebastian Reising an einem interessanten Projekt. Der 29-jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg, hat nach nur einer Saison den ex-Paulitsch VW Scirocco 16V wieder verkauft und werkelt nun an einem VW Corrado mit einem Hayabusa-Zylinderkopf für die 1400 ccm-Klasse der Gruppe E1. Das Treibwerk ist bereits in Bau und kommt aus dem Hause Power-Schmiede-Schneider. Das passende Getriebe hat Reising bereits in Frankreich geordert. Zwischenzeitlich wurde die Karosse entlackt und die Sicherheitszelle eingepasst. Erste Funktionstests sind gegen Saisonmitte oder Ende 2016 geplant, sodass genug Zeit für Detailverbessungen über den Winter bleiben, denn 2017 ist eine volle Saison im KW Berg-Cup anvisiert.

reising_corado2reising_corado_2016


 

Canio Marchione – Die zweite Chance

Aus der Garage von Sebastian Reising nach Luxemburg-Stadt zu Canio Marchione wechselte kürzlich der oben angesprochene VW Scirocco 16V den einst der Vorarlberger Hans Paulitsch zu zahlreichen Siegen in Klasse E1 bis 1600 ccm fuhr. Der Italo-Luxemburger war schon lange „scharf“ auf einen potenten VW Scirocco der ersten Baureihe und konnte jetzt zuschlagen, nachdem er beim Verkauf des silbergrauen Minichberger-Sciroccos den Kürzeren gezogen hatte. Der Tourenwagen erstrahlt bereits in Marchiones Hausfarbe Signalrot und soll dem bislang eingesetzten Fiat 127 Sport eine Ruhepause verschaffen. Das Rennsportprogramm des 41-jähjrigen Garagisten steht noch nicht fest. Zur Debatte stehen die Luxemburger Bergmeisterschaft und/oder der KW Berg-Cup.

marchione_scirocco_2016


 

Christian Bächle – Auf Suzuki folgt Citroen

Mit dem Jahreswechsel 2015 / 2016 ging für Christian Bächle vom Homburger Automobilclub, die Suzuki-Ära unweigerlich zu Ende. Der Automobilverkäufer bei Toyota Siepker im saarländischen Homburg, wechselt mangels eines passenden Motorsportuntersatzes nicht etwa zu Toyota, sondern zur Marke Citroen, die bekanntlich seit Jahren mit einem Kit-System und ihrem DS3-Model vor allem den Rallyesport hochhalten. Der neue Motorsportuntersatz für den Homburger, ein Citroen DS3 in Gruppe R1-Version, Baujahr 2013, steht bereits in der heimischen Garage. Christians Terminkalender für die Motorsportsaison 2016 ist derzeit noch recht überschaubar. Auf alle Fälle sind die Bergrennen in Wolsfeld bei Bitburg (Pfingsten) und das Heimspiel in Homburg am 16./17. Juli eingetragen, eventuell auch das Bergrennen Unterfranken. Zur Debatte stehen weiter der Rallye EM-Lauf im belgischen Ypern oder auch die Rallye du Var in Südfrankreich, als Highlights.

baechle_citroen_2016

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...