HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 3 )

Schraubernews #38

Neuigkeiten aus den verschiedenen Werkstätten

 


Michael Auer

Nachdem Motorschaden am Minichberger Scirocco im slowenischen Ilirska Bistrica war die Saison für Michael Auer vom Auer Power Motorsport Team eigentlich gelaufen. Jedoch stand noch die Heimveranstaltung in Arzberg auf dem Programm, und da wollte Michael unbedingt an den Start gehen. Also kam man ins Gespräch mit Robert Rieger, und der sagte spontan zu und somit wurde der silberne VW Golf 2 Turbo aus seiner Garage geholt. Das Auto verbrachte dort 10 Jahre, also machte man sich eifrig ans Werk um den Boliden wieder rennfertig zu machen. Michael Auer wird somit bei der Bergrallye Arzberg an diesem Wochenende mit diesem Boliden an den Start gehen, im Anhang die ersten 2 Fotos vom Projekt, der fertige Bolide wird in Arzberg zu bewundern sein.

auer1auer2

 


Martin Zamberger

Die heurige Bergsaison war für Martin schon frühzeitig beendet, bei der Bergrallye in Seggauberg ereilte ihn ein kapitaler Getriebeschaden. Da Martin aber das alte Getriebe nicht mehr reparieren wollte, sondern auf ein sequentielles Sadev Getriebe wechseln wollte, legte er eine längere fahrerische Pause ein. Diese beendet er nun bei der Bergrallye in Arzberg an diesem Wochenende, wo der goldene Peugeot 106 GTI 16V für die 1600er Klasse erstmals mit sequentiellem Getriebe an den Start rollen wird.

zamberger1zamberger2zamberger3zamberger4

 


Update: Alexander Sieber

Der Neuaufbau des Berg VW Golf für die 2l Klasse schreitet mit großen Schritten voran. Nun befindet sich das Team Rund um Alexander bereits in der Endphase. Wann der erste Start mit dem neuen Boliden stattfinden wird steht derzeit noch nicht fest.

sieber3sieber2sieber1

 


Rüdiger Kraus (Deutschland)

Ein interessantes Projekt stellte der Deutsche Rüdiger Kraus auf die Beine. Nach einem schweren Unfall beim Bergrennen Jura 2010 baute sich Rüdiger in 3 Jahren Bauzeit einen neuen Opel Kadett C Coupe für Bergrennen auf. Zu bewundern wird dieser spektakulär aussehende Bolide in der deutschen NAVC Bergrennserie sein.

Insgesamt wurden ca. 1800 Arbeitsstunden beim Aufbau in diesen wunderschönen Opel Kadett gesteckt. Der Rundumverbau wurde in reiner Eigenleistung sehr aufwendig gefertigt.

Weitere Informationen zum diesem liebevoll aufgebauten Opel Kadett findet ihr unter Kraus Motorsport

kraus1kraus2kraus3kraus4kraus5kraus6

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...