HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 1 )
' Zurück News

= ( 2 )

Der große Bergrallye Rückblick 2013

Das Jahr geht dem Ende zu und es ist wieder Zeit für die Saison Rückblicke

Auch bei uns gibt es wie in den letzten Jahren den großen Bergrallye Rückblick über alle Fahrer.
Mit 35.530 Wörtern ist er wieder sehr lang geworden.

 

>>>Hier geht es zum HCF Motorsport Wiki Bergrallye Rückblick 2013<<<

 
 


Auszug aus dem Rückblick:

Rene Panzenböck – Schneider Polo II 16V
dsc_6001Seinen nächsten Titel, bzw. Cupsieg ins Auge fasste Rene mit seinem orangen Schneider Polo II 16V. Beim Saisonauftakt in Lödersdorf zeigte sich Rene gleich einmal prächtig aufgelegt und fuhr zu einem super Erfolg mit dem Klassensieg in der Gruppe E1 bis 1400ccm. Als nächstes folgte die Bergrallye in Pöllauberg wo sich Rene starker Konkurrenz gegenüber sah. Mit einer ausgesprochen fantastischen Leistung konnte sich Rene auch bei diesem Rennen den Klassensieg mit seinem orangen Schneider Polo II 16V sichern. Nach einer kurzen Pause im Bergrallyecup ging es mit dem Lauf in Auersbach weiter wo sich die Teilnehmer auf Regen einstellen mussten. Rene lieferte in der Klasse E1 bis 1400ccm eine tadellose Leistung mit seinem Boliden ab, musste sich diesmal aber geschlagen geben und mit Rang Zwei vorlieb nehmen, wobei er den 3. Rennlauf aufgrund von Getriebeproblemen nicht bestreiten konnte. Als nächstes folgte nach einer Pause im Bergrallyecup der Lauf im südsteirischen Seggauberg … weiterlesen


Andreas Marko – Audi A4 STW Quattro
dsc_5691In diesem Jahr war das Ziel von Andreas wieder klar definiert, die Titelverteidigung in der 2l Klasse war das oberste Ziel und mit einem Auge war auch der OSK Bergrallyepokal ein großes Thema. Andreas begann beim Saisonauftakt in Lödersdorf mit seinem silbernen Audi A4 STW Quattro fulminant und legte gleich mit einem Klassensieg in der Gruppe E1 bis 2000ccm los. Als nächstes ging es mit dem Lauf in Pöllauberg weiter wo Andreas so richtig stark auftrumpfte, denn neben dem Klassensieg in der 2l Klasse sicherte er sich den Gesamtsieg mit seinem Boliden, worüber die Freude sehr groß war. Weiter ging es mit dem Lauf in Auersbach wo Regen auf die Piloten wartete was die Bedingungen doch sehr schwierig machte. Andreas lieferte am Steuer seines Audi A4 STW eine super Performance ab was mit dem Klassensieg in der Gruppe E1 bis 2000ccm belohnt wurde. Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Lauf in Seggauberg weiter, wo er mit seinem Team auch als Veranstalter auftrat. Vor Heimpublikum war die Motivation natürlich sehr groß und Andreas konnte diese auch in die Tat umsetzen und einen weiteren Klassensieg an Land ziehen. Nur ein Wochenende später ging es bereits mit dem Rennen in Naas bei Weiz … weiterlesen

Rückmeldung

  1. Rüdiger Kraus, Burgwald, Deutschland sagt:

    Ein sensationell guter Bericht. Da ich such schon viele solcher Berichte geschrieben habe, weiß ich, wieviel Zeit und Mühe das erfordert. Mein Kompliment.

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...