HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 2 )

Martin Bürki im Ex-Rottenberger/Weidinger BMW

Der Schweizer Martin Bürki wird 2016 den KW Berg Cup Siegerboliden pilotieren


sportcam_banner


HCF_2284Schon länger war bekannt das der sehr erfolgreiche BMW von Dieter Rottenberger, der zusammen mit Jörg Weidinger zu zahlreichen Siegen und Erfolgen im deutschen KW Berg Cup (3x Gesamtsieger) in die Schweiz verkauft wurde. Nun gibt es die offizielle News, wär sich diesen Boliden gekauft hat.

Kein geringerer als Martin Bürki wird ab dieser Saison hinter dem Steuer des BMW 318i E36 STW sitzen und somit von der 1600er Klasse in die 2l Kategorie aufsteigen. Erst nach Rücksprache mit seiner Familie hat sich Martin Bürki für diese grosse Investition entschieden, wobei dieses Topauto freilich nicht an Wert verlieren wird. Im BMW E36 steckt modernste Renntechnik mit Renn-ABS, Holinger-Renngetriebe, fünffach verstellbarem Fahrgestell aus Magnesium, usw. Die Aerodynamik wurde im Windkanal von BMW optimiert. Der Standfestigkeit zuliebe beträgt die Motorleistung nur 290 PS, wogegen der Opel Kadett C des mehrfach in der Schweiz siegreichen Vorarlbergers Patrik Nickel 333 PS abgibt. Das Leergewicht liegt bei nur 790 Kilo.

Erfahrung mit Hecktrieblern hat Martin Bürki zur Genüge. Vor Jahren hat er den ehemaligen Werks-BMW 320 STW von Johnny Cecotto erstanden. Diesen im Originalzustand belassenen Wagen bewegt er nur zum Spass bei Testfahrten, um sich und das Auto im Schuss zu halten. „Zudem ist nur ein Hecktriebler ein richtiges Rennfahrzeug“, meint Martin Bürki – und dies keineswegs sarkastisch.

Hier der Link zum gesamten Artikel über Martin Bürki

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...