HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Heimo Hinterhofer – Abschied als 3facher Staatsmeister

Heimo Hinterhofer beendet seine Karriere als Fahrer am Berg


sportcam_banner


hcf_1547Der steirische Bergspezialist Heimo Hinterhofer absolvierte mit dem Bergrallyefinale in Gossendorf seinen letzten Einsatz als aktiver Fahrer. Mit seinem Honda Civic Type R (Foto St. Anton/J. 2014) konnte er sich dreimal hintereinander zum österreichischen Bergstaatsmeister in den Divisionen I & II (Gruppe N und Gruppe A Fahrzeuge) küren. Bereits beim Finale in der österreichischen Rallyestaatsmeisterschaft im Waldviertel wird Heimo einen Opel Corsa OPC an den Start bringen, wobei man im Jahr 2015 eine komplette Saison im Opel Corsa OPC Cup plant und anstrebt.

Begonnen hat alles im Jahr 2010 im Bergrallyecup ebenfalls mit einem Opel. Und zwar in einem Astra F GSI, welchen man über den Winter zusammen mit dem Team in Eigenregie neu aufbaute, nachdem man zuvor mit einem gemieteten VW Polo beim Heimrennen am Rechberg in den Bergrennsport hineinschnupperte. Bereits in den ersten Rennen konnte Heimo mit seinem spektakulären und beherzten Fahrstil die Zuseher begeistern und bald stellten sich auch die ersten Erfolge ein. Beim Rennen in St. Peter/K. feierte man den ersten Klassensieg in der Gruppe N, H/N bis 2000ccm, wobei diese Saison auch von etlichen technischen Defekten geprägt war. Damit stand in der Cupendwertung der fünfte Platz zu Buche, ehe über den Winter der Opel Astra weiter verbessert wurde, um für die Saison 2011 gerüstet zu sein. Der Bolide rollte dabei auch in einem neuen Design an den Start, wobei Heimo hinter dem Steuer einmal mehr sehr beherzt agierte und mit seiner spektakulären Fahrweise für Furore sorgte. Das brachte ihm beim HCF_6348Berg-EM Lauf am Rechberg den bislang größten Erfolg mit dem Klassensieg in der Gruppe N, H/N bis 2000ccm ein. Leider hielt die bislang exzellente Saison nur bis zum intern. Bergrennen in St. Anton/J. (Foto), wo Heimo im Training bei Regen einen heftigen Unfall fabrizierte. Der Pilot blieb dabei zwar unverletzt, jedoch war der Opel Astra F GSI ein Totalschaden und somit Geschichte.

Jedoch fand das Team rund um Heimo bald Ersatz und so feierte man beim tschechischen Bergrennen in Divacka ein Comeback. Dort brachte man erstmals den roten Gruppe N Honda Civic Type R von Helmut Grünauer an den Start, nachdem sich dieser beim Bergrallyelauf in Semriach den Cupsieg sichern konnte. Danach absolvierte man noch 3 Rennen zu Testzwecken, ehe über den Winter der Bolide generalüberholt wurde. Und man vollzog auch einen Wechsel vom Bergrallyecup und konzentrierte sich voll auf die österr. Bergstaatsmeisterschaft. In einem extrem spannenden Dreikampf fiel dabei die Entscheidung erst beim Berg-ÖM Finale im italienischen Cividale zugunsten von Heimo. Somit konnte man sich nach einer exzellenten Saison 2012 erstmals zum österr. Bergstaatsmeister küren.

Für die Saison 2013 bekam der Honda Civic Type R ein neues Design verpasst, wobei man abermals das Hauptaugenmerk auf die österr. Bergstaatsmeisterschaft legte. Nach einem schwierigen Frühjahr, wo man zuerst an die Erfolge aus dem Vorjahr nicht anschließen konnte legte man im Herbst eine grandiose Aufholjagd hin, womit abermals im italienischen Cividale in Entscheidung fallen musste. Dort schien bereits im 1. Rennlauf alles verloren, jedoch konnte sich Heimo im 2. Lauf nochmals zurückkämpfen und eine grandiose Zeit erreichen, womit abermals der Staatsmeistertitel in den Divisionen I & II eingefahren werden konnte und somit die Mission Titelverteidigung erfolgreich abgeschlossen wurde. Über den Winter wurde der Honda Civic Type R nochmals verbessert und man ging dabei abermals in der österr. Staatsmeisterschaft an den Start. Nach einer langen und intensiven Saison konnte sich Heimo bereits beim vorletzten Lauf im deutschen Mickhausen abermals zum Staatsmeister küren, wobei natürlich auch ein motiviertes Team HCF_4814wesentlich zu diesen fantastischen Erfolgen beitrug. Dieses stand sowohl in guten aber auch in den sehr erfolgreichen Zeiten stets hinter ihm und unterstützte Heimo bei seinen Rennen immer mit vollstem Einsatz. Ein großer Dank gilt natürlich auch der Familie und den Sponsoren.

Wir wünschen Heimo auf diesem Wege alles gute für die Zukunft und viel Spaß und Freude bei der neuen Herausforderung im Opel Corsa OPC Cup. Und vielleicht stellen sich auch dort bald schöne Erfolge zusammen mit seiner Co-Pilotin Victoria Hojas ein!

 


Fotos aus den letzten Jahren

2010
HCF_2903HCF_6301

2011
HCF_2883HCF_3062

2012
HCF_9481HCF_0171

2013
hcf_1079hcf_4427

2014
hcf_9277hcf_3065

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...