HCF 4.0 is coming
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 0 )
' Zurück News

= ( 0 )

Bergrennen International 2014 #4

Fotos by Grzegorz Kozera – Motorsports Photography

Bericht aus der internationalen Bergrennszene


 

Bergrennen Jankov Vrsok (Slowakei)

Ergebnisse 2014

10550879_731386586918903_3298072589422799640_nBericht: Auch in diesem Jahr nahmen wieder ein paar Österreicher die Reise auf sich, um in der Slowakei an diesem Bergrennen teilzunehmen. Dabei präsentierte sich die Strecke im heurigen Jahr als sehr rutschig und anspruchsvoll, wobei es jedoch im Rennen selbst trocken blieb. Aufgrund der Meisterschaft fuhren die Österreicher, welche alle in der Historischen Kategorie am Start waren nur das Rennen am Sonntag.

In der Kategorie 1 bis 850ccm feierte der Steirer Christian Holzer mit seinem lilafarbenen Steyr Puch 650 TR nach einem starken Rennen den Klassensieg, wobei er sich mit seinem Steyr Puch gegen weitaus PS stärkere Konkurrenten im Gesamtklassement durchsetzen konnte. Auf Rang Zwei folgte in dieser Klasse der Oberösterreicher Thomas Baier mit seinem wunderschönen hellblauen Steyr Puch 650 TR mit einer ebenfalls sehr beachtlichen Leistung bei diesem Bergrennen in der Slowakei. In der Kategorie 2 bis 1600ccm konnte der Kärntner Walther Stietka mit seinem silbernen VW Käfer 1302 S stark aufzeigen und den Klassensieg mit seinem Boliden einfahren. In der Kategorie 3 bis 2000ccm war auch der Salzburger Werner Forstinger (Foto) mit seinem weißen Ford Escort RS 2000 sehr erfolgreich unterwegs was mit dem Klassensieg belohnt wurde, wobei es im Gesamtklassement sogar zum zweiten Platz als bester Hist. Tourenwagenpilot reichte. Und auch der Niederösterreicher Willi Freudenschuß konnte mit seinem schwarzen BMW E30 323i nach einem sehr starken Rennen einen Klassensieg in der Kategorie 4 über 2000ccm einfahren. Aber auch für den Oberösterreicher Jochen Landmann lief es in der Slowakei sehr erfolgreich, denn mit seinem orangen VW Formel V konnte er sich in der Kategorie 5 bis 1600ccm den sehr starken zweiten Platz sichern.

10484040_731388270252068_1692454887538212914_nDen Gesamtsieg sicherte sich der Pole Tomasz Nagorski (Titelbild) mit seinem mächtigen E2-SH Subaru Impreza 4 Turbo sowohl beim Rennen am Samstag als auch am Sonntag. Rang Zwei sicherte sich am Samstag der Slowake Igor Drotar mit seinem mächtigen Liqui Moly Skoda Fabia WRC vor dem Polen Waldemar Kluza im weiß-orangen Mitsubishi Colt. Beim Rennen am Sonntag ging Platz Zwei an den Slowaken Jozef Beres (Foto) im weißen Mitsubishi Lancer Evo 39, der mit seiner spektakulären Fahrweise einmal mehr für Furore sorgte vor dem Polen Sebastian Dubaj im spektakulären, schwarzen Mitsubishi Lancer Evo 9.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...