HCF Kalender 2020 go to Webshop
PitRaceWear
¡

Oben

À
Gepostet von Peter
Ç
Ë
( 1 )
' Zurück News

= ( 0 )

Bergrennen International 2014 #1

Photo by Myphoto.ch

Berichte aus der internationalen Bergrennszene


 

Bergrennen Hemberg (Schweiz)

Ergebnisse 2014

Foto by TopPhoto.ch
10406537_323453197803895_9182309529574522409_nBericht: Gleich bei seinem ersten Bergrennen mit dem neuaufgebauten türkisen Opel Gerent Kadett C 16V konnte sich der Vorarlberger Patrik Nickel (Foto) prächtig in Szene setzen. Mit fantastischen Zeiten am Renntag konnte sich Patrik gegen die Schweizer Konkurrenz durchsetzen und mit seinem mächtigen Boliden den Klassensieg in der Gruppe E1 bis 2000ccm einfahren, was auch mit einem neuen Streckenrekord für 2l Autos belohnt wurde. Ebenfalls ein tolles Rennen absolvierte der Vorarlberger Walter Terler mit seinem rot-grauen Opel Krause Kadett C 8V, der sich mit seinem Boliden in der gleichen Klassen den fabelhaften dritten Rang mit seiner gewohnt beherzten Fahrweise sichern konnte. In der Gruppe CN bis 2000ccm ging der Vorarlberger Arno Bereiter mit seinem türkisen PRC-Honda an den Start und feierte mit tollen Zeiten den hervorragenden zweiten Platz. Für seinen Vorarlberger Landsmann Peter Amann im schwarz-goldenen PRC-Honda S4 lief es leider nicht nach Wunsch und im 1. Rennlauf musste er einen Ausfall mit seinem Sportwagen hinnehmen.

Gesamtsieger wurde der Schweizer Meister des Jahres 2013 Eric Berguerand (Titelbild), der mit seinem schwarz-grünen Lola FA99 im 3. Rennlauf auch einen neuen Streckenrekord mit 53.96sec. aufstellte.
Bei den Tourenwagen führte auch beim Schweizer Auftakt am Hemberg kein Weg an Ronnie Bratschi und seinen mächtigen weißen Mitsubishi Lancer Evo EGMO vorbei.


 

Bergrennen Lo Spino (Italien)

Ergebnisse 2014

Foto by Acisportitalia
10463058_503692246397281_913853604725769579_nBericht: Leider keine Reise wert war dieses Rennen für den Steirer Michael Jelinek. Bereits am Freitag merkte man das der blaue Subaru Impreza EVO1 nicht richtig funktionierte und als erste Diagnose standen gravierende Motorprobleme zu Buche, womit Mike seinen Boliden leider nicht an den Start bringen konnte, denn an ein Rennen war nicht zu denken.

Den Gesamtsieg sicherte sich der Italiener Simone Faggioli (Foto) mit seinem blau-roten Norma M20FC Zytek, der an diesem Wochenende in einer eigenen Liga agierte und im 1. Rennlauf auch einen neuen Streckenrekord aufstellen konnte.
Bei den Tourenwagen setzte sich der Italiener Fulvio Giuliani mit seinem mächtigen gelben Lancia Delta Proto durch, wobei auf Platz Zwei der Bulgare Nikolay Zlatkov mit seinem wunderschönen Prospeed Audi S1 stark aufzeigen konnte und ein tolles Rennen absolvierte.

Rückmeldung

  1. Toll, dass das Hillclimb-Team auch vom Schweizer Bergrennen am Hemberg berichtet. Kompliment!

Kommentar schreiben

À
5

*

Bitte warten...